Haßmersheim ehrte Blutspender

Die Haßmersheimer Blutspender mit Bürgermeister Marcus Dietrich (li.). (Foto: privat)

Haßmersheim. (pm) m Rahmen der letzten Gemeinderatssitzung wurden 11 Bürgerinnen und Bürger für 10, 25 und sogar für 100-maliges Blutspenden von Bürgermeister Marcus Dietrich geehrt.

Bürgermeister Marcus Dietrich betonte in seiner Ansprache wie wichtig es sei, Blutspenden zu gehen, denn schließlich sei Blut durch nichts zu ersetzen und er würdigte vor allem in seiner Rede das ehrenamtliche Engagement der Spender, die immer wieder bereit sind, anderen Menschen unentgeltlich zu helfen und die mit ihrem unentgeltlichen Einsatz vielen Menschen bereits geholfen haben und hoffentlich auch noch durch weitere Spenden helfen werden. Er betonte, dass jeder, der helfen will, auch die dafür benötigte Zeit aufbringen kann, wenn man sich nur Mühe gibt. Besonders hob er Ingrid Zimmermann hervor, die für 100 Blutspenden geehrt wurde. Dieses außergewöhnliche Engagement zur Blutspende für Kranke und Unfallopfer wurde mit stehenden Ovationen des Gemeinderates gewürdigt.


Als kleines Dankeschön für ihre bisherigen Blutspenden und sozusagen als kleine Stärkung für künftige Spenden überreichte er neben der Urkunde die Blutspenderehrennadel und eine Flasche Wein der Gemeinde Haßmersheim.

Es wurden folgende Blutspenderinnen und Blutspender ausgezeichnet:

  • Für 10 Blutspenden erhielten die Blutspenderehrennadel in Gold: Rudolf Berens, Jürgen Böglmüller, Artur Golla, Sabine Heck, Edgar Hofmann, Roger Staudt, Thorsten Wieland
  • Für 25 Blutspenden erhielten die Blutspenderehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeerkranz und eingravierter Spendenzahl 25: Stephan Mayerhöffer, Frank Rieger, Hans Schumacher
  • Für 100 Blutspenden erhielt die Blutspenderehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz und eingravierter Spendenzahl 100: Ingrid Zimmermann

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: