Elzbachperle unterstützt Wissenschaft

von Liane Merkle

Elztal. Auf ein arbeitsreiches aber auch erfolgreiches Züchterjahr kann der Kleintierzuchtverein „Elzbachperle“ zurückblicken, dessen Mitglieder und Gäste sich im vereinseigenen Züchterheim „Am Krähenwald“ zur Jahreshauptversammlung trafen.

Vorsitzender Herbert Sander konnte hierzu auch Ehrenvorsitzender Otto Burkowski und Ehrenmitglied Alois Beichert begrüßen und allen danken, die sich im Berichtszeitraum für die Belange des Vereins und der Deutschen Kleintierzucht engagiert hatten.


In seinem Rückblick resümierte er neben den regelmäßigen Monatsversammlungen die erfolgreichen Jungtier- und Lokalschauen sowie als herausragendes Ereignis die Jubiläumsschau anlässlich des 50-jährigen Bestehen des Vereins. Als enormen Kraftakt bezeichnete er die Dacherneuerung an der Züchterhalle, die pünktlich zum Gründungstag fertiggestellt werden konnte und weitere Renovierungsarbeiten im und am Vereinsgebäude sowie den Anbau eines Geräte- und Vorratsschuppens. Herbert Sander erinnerte daran, dass auf den Tag genau vor 40 Jahren die Erdarbeiten zum Bau des Vereinsheims begannen und aufgrund enormer Freiwilligkeitseinsätze bereits am 6. Mai 1961 die Hallenbodenplatte betoniert werden konnte.

Zufrieden über den derzeitigen Kassenstand zeigte sich Kassiererin Sigrid Höck, die trotz der Aufnahme eines kleinen Kredits wegen der Renovierungsarbeiten über einen gesunden Finanzrahmen des Vereins berichtete.

In den anschließenden Berichten der Zuchtwarte Tobias Burkowski (Kaninchen) und Alois Beichert (Geflügel und Tauben) wurden die regionalen und auch überregionalen Erfolge bei Schauen und Meisterschaften (wir berichteten) hervorgehoben. Für den verhinderten Jugendwart Manfred Gimber verlas der Vorsitzende den Rechenschaftsbericht, der besonders die Erfolge der Jugendgruppe bei der Kreisjugendschau in Hochhausen beinhaltete. Dass man bei der Elzbachperle besonders stolz auf die Jugend sein könne bekunde auch die Tatsache, dass mit Mike Gollner ein Mitglied aus der Jugendgruppe das Amt des Ringverteilers übernommen hatte.

Da die Kassenprüfer Tobias Burkowski und Dr. Peter Eras keinerlei Beanstandungen im Rahmen der Finanzverwaltung zu berichten hatten, erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit einstimmig Entlastung. Hierbei wurde besonders die sparsame, überlegte und verantwortungsbewusste Haushaltsführung gewürdigt, die auch eng mit der engagierten und pflichtbewussten „Hintergrundarbeit“ des 1. Vorsitzenden Herbert Sander verbunden sei, betonte Ehrenvorsitzender Otto Burkowski in seinem Grußwort. Nicht vergessen wurde dabei auch die großzügige Unterstützung der Firmen Metzgerei Dörrich und Heizungsbau Jürgen Mack.


Als anstehende Aktivitäten nannte der Vorsitzende die Jungtierschau am 18./19. August und die traditionelle Lokalschau am 13./14. Oktober. Abschließend des offiziellen Teils der Jahreshauptversammlung beschloss man eine Unterstützung des wissenschaftlichen Geflügelhofes im Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter, der wichtige Erkenntnisse aus der Rassegeflügelzucht durch junge Wissenschaftler auch für die regionalen Kleintierzuchtvereine liefere.

Ein gemütliches Beisammensein mit Diskussionen und dem Austausch von Fachinformationen schloss sich an.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

TSV Buchen im Heimspiel gefordert

Kann Philipp Kraft am Samstag wichtige Tore zum erhofften Sieg beitragen? (Foto: pm) Am Samstag erwarten die Handballer des TSV Buchen die TSG Heilbronn zum [...]

Azubis sollten Lehrstellen-Check machen

(Foto: pm) 530 freie Lehrstellen im Neckar-Odenwald-Kreis – In Hotels und Restaurants noch 26 Azubis gesucht (pm) Heute Schüler, morgen Azubi – der Countdown läuft: [...]

Drei Landräte tagen in Buchen

Von Tourismus über Ausbildung bis zur Schweinepest: Die Landräte des Dreiländerecks tagten in Buchen zu aktuellen Themen. (Foto: LRA) Buchen. (lra) Mit einer Präsentation zu [...]