Kolpingsfamilie Steinbach bestätigt Vorstand

500 KolpingSt0413 001

Unser Bild zeigt von links: Edgar Farrenkopf, Miriam Schäfer,  Wilfried Schell und Mathias Schild. (Foto: Liane Merkle)

Steinbach. (lm) Im neu gestalteten Gymnastikraum der Alten Steinbacher Schule konnte 1. Vorsitzender Wilfried Schell neben den Mitgliedern und der Vorstandschaft auch Ortsvorsteher Georg Moser und Pfarrer Werner Bier zur 60. Jahreshauptversammlung und damit zum Auftakt des runden Geburtstagsjahres der Steinbacher Kolpingfamilie begrüßen und an die Gründungsmitglieder Siegfried Fabrik, Michael Link, Alois Elser, Edwin Farrenkopf und Rudolf Fabrig unter dem Gründungsvorsitzenden Theo Fabrik erinnern. Eingangs der Regularien galt sein Dank allen, die sich für die Belange des Vereins im vergangenen Jahr bei den verschiedensten Aktivitäten und Veranstaltungen eingesetzt hatten.

Werbung

Deutlich wurden diese Unternehmungen im ausführlichen Bericht von Schriftführerin Miriam Schäfer. Sie resümierte den sehr gut frequentierten Familientag mit Fahrradtour und Wanderung am 1. Mai, das Fußballturnier in Heidersbach, die Wallfahrt mit 20 Personen nach Walldürn, das Minigolfturnier in Mudau, den Theaterbesuch bei der Mudauer Kolpingfamilie, die Weihnachtswanderung, diverse Vorstandssitzungen, die Abendwanderung und den tollen Ausflug ins Salzbergwerk nach Bad Friedrichshall und anschließendem Aquatoll-Besuch in Neckarsulm. Besonders viel Spaß hätten alle Beteiligten auch an den Vorbereitungen und der Mitwirkung an der Weihnachtsandacht unter Regie von Maria Pittner gehabt. Und hervorragend besucht seien nach wie vor die Spielemittage und –abende.




Mit einem positiven Kassenbericht und wichtigen Informationen zum Thema SEPA wartete Kassenwart Mathias Schild auf, der bekannt gab, die die jährliche Abbuchung der Mitgliedsbeiträge künftig am 10. Dezember durchgeführt wird. Da die Kassenprüfer Alois Landeck und Bernhard Fabrig keine Beanstandungen zu vermelden hatten, fiel die Entlastung seitens der Mitglieder auf Antrag von Ortsvorsteher Georg Moser – auch als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit – einstimmig aus.

Die Neuwahlen zur gesamten Vorstandschaft brachten ebenfalls unter Leitung des Ortsvorstehers folgendes einstimmiges Ergebnis: 1. Vorsitzender Wilfried Schell, 2. Vorsitzender Edgar Farrenkopf, Jugendvertreter Philipp Blatz und Sebastian Grimm, Schriftführer-Team Julia Hofmann und Kevin Herkert, Kassier Mathias Schild. Mit einem Blumenpräsent und dankenden Worten verabschiedete der 1. Vorsitzende nach 20 Jahren in der Vorstandschaft Miriam Schäfer, die nicht mehr zur Wahl gestanden hatte. Das engagierte Kolpingmitglied hatte sieben Jahre lang die Jugendleitung inne und war danach 13 Jahre als Schriftführerin aktiv. Sie bleibt der Kolpingfamilie für die Organisation der Spielemittage erhalten, scheidet aber aus der Vorstandschaft aus.

Pfarrer Werner Bier lobte das Engagement der Kolpingfamilie und vor allem die Bereitschaft des jungen Schriftführer-Teams. Weiter machte er den Vorschlag, einen gemeinsamen Festgottesdienst im Gedenken an 200 Jahre Adolf Kolping und 60 Jahre Kolping Steinbach zu feiern. Ortsvorsteher Georg Moser hob in seinem Grußwort den Stellenwert der Kolpingfamilie für die örtliche Gemeinschaft hervor, bevor Wilfried Schell mit einem Ausblick auf die anstehenden Aktivitäten wie z.B. Wallfahrt nach Walldürn am 9. Juni und Familientag am 1. Mai zum gemütlichen Teil des Abends überleitete. 

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: