FC Donebach ehrt zahlreiche Mitglieder

Bewährtes Vorstandsteam im Amt bestätigt

FCD Ehrungen 1

(Fotos: Liane Merkle)

Donebach. (lm) Vereins- und Verbandsehrungen besonders langjähriger und verdienter Mitglieder sowie Neuwahlen zur Vorstandschaft standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des FC Donebach im Sportheim. Vorangegangen war ein Gottesdienst mit Pfarrer Bier zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder mit dem besonders für ehrenamtlich Engagierte passenden Predigtmotto „Geht voraus und zeigt den Anderen den Weg“.

Im gut besetzten Sportheim konnte 1. Vorsitzender Norbert Schnetz neben den Mitgliedern und der Vorstandschaft auch Buchens Fußballkreisvorsitzenden Klaus Zimmermann, Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Franz Brenneis, die Trainer Johannes Schnetz und Udo Hemberger, sowie stellvertretend für alle Ehrenmitglieder Siegfried Heilmann und Vertreter der örtlichen Vereine begrüßen. Ein Dank des Vorsitzenden galt eingangs allen, die sich im Berichtszeitraum für die Belange des Vereins eingesetzt hatten, besonders der Gemeinde für die Vereinsförderung.

Ein Appell des Vorsitzenden ging besonders an die Mitglieder, sich verstärkt mit Übernahme von Funktionen und Mithilfen bei den verschiedensten Aktivitäten für die Interessen des Vereins einzusetzen und so dem Begriff des Ehrenamtes seine Daseinsberechtigung zu geben. Das breit gefächerte Sport- und Freizeitangebot des FCD wurde in den Grußworten genauso gewürdigt, als dessen kulturelles Angebot mit diversen Veranstaltungen. Der Sportverein gelte als fester und anerkannter Bestandteil im Gemeindeleben und sei sich seiner historischen Verpflichtung stets bewusst wenngleich man als zukunftsweisend und modern ausgerichtet gelte, so der Tenor in den Grußworten.




Vera Damm berichtete im Anschluss als Schriftführerin ausführlich über die Inhalte der Veranstaltungen und Aktivitäten und betonte, dass man derzeit auf 345 Mitglieder stolz sein könne. Resümierend nannte sie das gelungene Sportfest, den Krombacher Abend im Sportheim, Werbeabend, das Oktoberfest, Kerwe und Fastnachtsausgrabung, Kässle-Leerung und natürlich die Nikolaus- und Weihnachtsfeier. Ergänzt wurden die Veranstaltungen durch das Schlachtfest, die Prunksitzung der Dumbocher Turmspatzen, Kappenabend und das traditionelle Eierpicken.

Der FC Donebach arbeitet im Jugendbereich eng mit den Jugendabteilungen der Fußballvereine in der Gesamtgemeinde Mudau zusammen, berichtete für die Jugendabteilung mit den Juniorenmannschaften Günter Schüßler. Eine fundierte Nachwuchsarbeit dokumentiere sich mit den Bambinis, F-, E-, D-, C-, B- und C-Junioren. Die A-Junioren spielen beim FC Schloßau, erreichten Rang 1 in der Landesliga und konnten im Badischen Pokal das Achtelfinale erreichen. Ein besonderer Dank des Jugendleiters galt allen Trainern und Betreuern sowie den zahlreichen Helfern im Hintergrund.

FCD Ehrungen 2

(Foto: Liane Merkle)

Dieter Dietrich betonte für die Seniorenmannschaften, dass sich die 2. Mannschaft zum 2. Mal die Meisterschaft in der B-Klasse sicher konnte. Im Spiel gegen den SV Großeicholzheim im Pokal konnte eine namhafte Spende gesammelt und zugunsten des verunglückten Johannes Galm übergeben werden.

Die 1. Mannschaft ist sportlich in der Kreisliga beheimatet und konnte sich bis in die Relegation um den Aufstieg kämpfen. Mit Personalproblemen habe derzeit die AH-Mannschaft zu kämpfen aber der Spielbetrieb werde weiter am Laufen gehalten. Die Damen-Gymnastikgruppe besteht seit 37 Jahren und wird von Sabine Schenkel und Monika Taranto betreut, berichtete Letztgenannte, die auch den regen und spaßigen Übungsbesuch der Freizeitsportgruppe resümierte.

Benno Hoffmann konnte anschließend als Kassier über einen zufrieden stellenden Kassenstand berichten und da die Kassenprüfer Norbert Streun und Siegfried Heilmann keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft als Dank für die geleistete Arbeit einstimmig Entlastung.

Durch den 1. Vorsitzenden Norbert Schnetz wurden zahlreiche Mitglieder für ihre Vereinstreue ausgezeichnet: (Bronzene Nadel-10 Jahre passiv) Edwin Farrenkopf, Carina Frank, Nathalie Frank, Dorothea Pfaff, Katharina Rippberger und Melanie Walz. (Bronzene Nadel-5 Jahre aktiv) Florian Fertig, Andreas Rögner und Mirko Scholl. (Silberne Nadel-20 Jahre passiv) Christoph Fertig und Peter Schlär. (Silberne Nadel-10 Jahre aktiv) Michael Büchler, Jan Fertig, Manuel Frank, Simon Nesnidal und Michael Schnetz. (Goldene Nadel-30 Jahre passiv) Holger Brenneis, Gabi Büchler, Klaus Haas, Manfred Haas, Birgit Halli, Christina Hört, Christian Kühner, Martin Repp, Gerlinde Sennert, Salome Sennert und Alice Streun. (Goldene Nadel-50 Jahre Mitglied) Kurt Habedank, Kurt Köhler und Fritz Zillich.


Aufgrund ihrer großen Verdienste um den Verein wurden Manfred Damm, Wilfried Damm, Raimund Friedel, Edmund Götz, Harald Hofmann, Horst Hört, Manfred Noe, Klaus Scheuermann und Karlheinz Schnörr zu Ehrenmitgliedern ernannt. Dem Fußballkreisvorsitzenden Klaus Zimmermann oblag es, die Spielerehrennadel in Silber an Achim Gehrig und Jens Gehrig zu verleihen und Kurt Schölch vom Badischen Sportbund mit der Verbandsehrennadel in Silber auszuzeichnen. Der Geehrte ist seit 1997 2. Vorsitzender. Abschließende überreichte er an Dieter Dietrich einen Fußball als Preis für die Teilnahme an der BFV-Aktion „Umweltbewusst handeln“

Mit einstimmigem Beschluss brachten die Neuwahlen zur Vorstandschaft folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Norbert Schnetz, 2. Vorsitzender Kurt Schölch, Kassenwart Benno Hoffmann, Schriftführerin Stefanie Schölch, Spielausschuss Erich Hört, Dieter Dietrich, Norbert Nesnidal, Hubert Halli, Andreas Rögner, Erich Schnetz und B. Römmele, Jugendleiter Günther Schüssler, stv. Manuel Frank und Andrè Hört, Pressewarte Markus Schäfer und Marcel Nesnidal, Kassier Mörschenhardt Norbert Streun, Donebach Johannes Walz, Preunschen Manuel Frank, Mudau-Ünglert Johannes Schnetz, Kassenprüfer Siegfried Heilmann und Norbert Streun.

FCD Ehrungen 3

(Foto: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Tanzgaudi für Jedermann

(Foto: privat) Erstes Heddebörmer Tanzturnier Hettigenbeuern. (sch) Fantastische Tänze prägten das „kleine, aber feine“ erste Heddebörmer Tanzturnier im Dorfgemeinschaftshaus. Sechs Tanzgruppen gestalteten den Abend mit [...]