Erwartete Niederlage der Basketball-Damen

Heiligkreuzsteinach – TSV Buchen  45:61

Heiligkreuzsteinach. (ms) Mit einer in der Summe recht unerfahrenen Mannschaft mussten die Damen am vergangenen Wochenende zum schwierigen Auswärtsspiel nach Heiligkreuzsteinach reisen. In der engen Halle fanden die Gastgeber sehr schnell in die Partie und spielten die Zonenverteidigung der Gäste zu Beginn ein ums andere Mal gut aus. Da zudem noch die Trefferquote stimmte, sahen sich die Buchener Damen früh einem deutlichen Rückstand gegenüber. Hinzu kam, dass auch in der Offensive noch nicht viel gelingen wollte; folgerichtig lag man nach dem ersten Viertel mit 6:22 zurück.

In der Viertelpause stellte Trainer Thomas Geier dann die Verteidigung auf eine 3-2-Zone um, mit welcher die Heimmannschaft überraschend überhaupt nicht zurecht kam. Die Gäste konnten nun viele Angriffe bereits im Keim ersticken und immer wieder das Anspiel an die Zone verhindern; die sich dadurch ergebenden Fastbreaks konnten in der Mehrheit erfolgreich abgeschlossen werden. So schmolz der Rückstand Punkt um Punkt zusammen und bis zur Halbzeit konnte man sich sogar wieder bis zu einem Unentschieden heran kämpfen (26:26).




Natürlich versuchten die Gastgeber dann in der Pause ihrerseits, ihre Angriffsbemühungen umzustellen, allerdings konnte Buchen lange Zeit gut dagegen und die Begegnung damit offen halten. In der Offensive fehlte zwar langsam ein wenig die Präzision, dennoch war man zehn Minuten vor dem Ende bei einem Zwischenstand von 37:41 noch in Reichweite. In den letzten zehn Minuten legten die Damen aus Heiligkreuzsteinach jedoch nochmal einen Zahn zu, während auf Seiten der Buchener langsam Kräfte und Konzentration schwanden; so verlegte sich das Gästeteam nun mehr und mehr auf Distanzwürfe, die allerdings immer seltener ihr Ziel fanden. 

Ein paar unglückliche (wenn auch nicht spielentscheidende) Schiedsrichterentscheidungen taten ihr Übriges, und so stand am Ende eine zwar nicht unerwartete, mit 45:61 allerdings deutlich zu hoch ausgefallene Auswärtsniederlage fest. Am kommenden Sonntag, den 24. November, um 15 Uhr, wollen die Damen zu Hause gegen den Tabellennachbarn aus Sandhausen nun endlich wieder einen Sieg einfahren.

Für den TSV Buchen spielten: E. Brandner (17), C. Haberkorn (17, 2 Dreier), T. Bernhard (4), A. Sobotta (4), J. Palzer (3), A. Götzinger, A. Scheuermann und C. Wohlfarth.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: