Spitzenmannschaft setzt sich am Ende durch

LogospfrhassmersheimSpfr. Haßmersheim – FC Limbach  0:2 (0:0)

Haßmersheim. (hf) In der ersten Halbzeit der Partie sah man den Unterschied zwischen dem Tabellendritten und dem -vorletzten nicht sehr deutlich. Die Gastgeber waren ein nahezu gleichwertiger Gegner und hatten auch die erste gute Gelegenheit. Aber auch die „Freya“-Elf hatte ihre Möglichkeiten und es bedurfte schon einiger guter Paraden von Sportfreunde-Keeper Senk, um die Führung Limbachs zu verhindern.




In der zweiten Halbzeit war der Gast dann eindeutig spielbestimmend. Haßmersheim agierte aus einer verstärkten Defensive heraus und lauerte auf Konter. Mit dieser Taktik hatte man durchaus die Möglichkeit, in Führung zu gehen, aber das Tore-Schießen bleibt die Schwäche der Freppan-Elf. Aber auch die Limbacher taten sich schwer. Die Führung gelang dann ausgerechnet nach einem Patzer vom ansonsten bärenstarken Senk, Kurunc sagte „Danke“ und erzielte mir seinem 11. Saisontreffer das 0:1 (63.). Jetzt schien der Bann gebrochen und nur fünf Minuten später war es wieder Kurunc, der  mit einem akrobatischen Seitfallzieher nach Vorarbeit von Heckmann das 0:2 erzielte. Haßmersheim blieb bemüht, aber die Offensivaktionen weitestgehend harmlos, so dass es beim 0:2 bis zum Ende blieb.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: