Psychiatrie-Patientin zündet Matratze an

10.000 Euro Sachschaden

Heidelberg/Metropolregion. Aus bislang unbekannten Gründen kam es kurz nach 18 Uhr in der Psychiatrischen Uniklinik in der Voßstraße zu einem Zimmerbrand.

Nach ersten Erkenntnissen geriet in einem Zimmer einer 65-jährigen Patientin im Erdgeschoß des Altklinikums eine Matratze in Brand woraufhin die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte.
Bis zum Eintreffen des Löschzugs der Heidelberger Berufsfeuerwehr hatte das Pflegepersonal die betreffende Station bereits evakuiert. Hiervon waren ca. 20 Personen betroffen.




Die 65-jährige Patientin erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde in eine Heidelberger Klinik eingeliefert. Ein weiterer Patient und eine Pflegekraft konnten nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden.

Das betreffende Zimmer ist durch die Rauchentwicklung nicht mehr bewohnbar. Der dadurch entstandene Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro. Die beiden angrenzenden Zimmer wurden von der Berufsfeuerwehr vorsorglich ebenso gesperrt. Diese Bewohner konnten stationsintern anderweitig untergebracht werden.

Die Heidelberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: