Gute Chancen für angehende Polizisten

Seit dem 1. Januar 2014 sind die Einstellungsberater des
Polizeipräsidiums Heilbronn, Rainer Köller und Sebastian Schumacher,
zuständig für den Stadtkreis Heilbronn sowie die Landkreise
Heilbronn, Künzelsau, Mosbach und Tauberbischofsheim. Da der Weg nach
Heilbronn für viele sehr weit ist, werden zukünftig regelmäßig
Termine in den verschiedenen Polizeirevieren angeboten. Diese werden auf der Homepage des Polizeipräsidiums veröffentlicht.

Die Zahl der Ausbildungsplätze für junge Polizistinnen und
Polizisten bleibt mit jährlich 700 auf hohem Niveau. Viele junge
Menschen können sich deshalb berechtigte Hoffnungen auf einen
Ausbildungsplatz bei der Polizei Baden-Württemberg machen.

Zwei verschiedene Ausbildungsgänge für den mittleren bzw.
gehobenen Polizeivollzugsdienst hat die Polizei „im Angebot“. Für den
mittleren Dienst gibt es zwei Einstellungstermine im Jahr: Zum 1.
März bzw. 1. September beginnt die 30-monatige Ausbildung der
angehenden Polizeimeisterinnen und -meister. Am 1. Juli tritt der
Nachwuchs des gehobenen Dienstes die 45 Monate dauernde Ausbildung
mit Bachelor-Studium an der Hochschule für Polizei in
Villingen-Schwenningen an.




Nach den „Lehr- und Studienjahren“ beginnt dann der Ernst des
Berufslebens und die frischgebackenen Polizistinnen und Polizisten arbeiten in den Einsatzeinheiten oder bei den Dienststellen des Polizeieinzeldienstes. Ob als Einsatzbeamter, bei der
Wasserschutzpolizei oder bei der Autobahn- und Verkehrspolizei, ob
bei einem Polizeirevier oder bei der Kriminalpolizei – die Polizei
bietet ein breites Spektrum an beruflichen Möglichkeiten. Junge
Menschen, die gerne im Team arbeiten, charakterfest und stressstabil sind, Verantwortung nicht scheuen und darüber hinaus noch sportlich fit sind, werden im Polizeiberuf schon während der Ausbildung und dann ein Leben lang ihre ganz persönliche Herausforderung finden.

Übrigens: Immer mehr junge Menschen mit Migrationshintergrund
bewerben sich bei der Polizei Baden-Württemberg und sind dort herzlich willkommen. Selbst mit ausländischer Staatsangehörigkeit kann man Polizistin oder Polizist werden, eine Einstellung ist unter
bestimmten Voraussetzungen möglich.

Alle Informationen zum Bewerbungs-, Auswahl- und Einstellungsverfahren, sowie zur Ausbildung sind auch zu finden unter
www.polizei-der-beruf.de. Darüber hinaus sind Rainer Köller und Sebastian Schumacher unter der Telefonnummer 07131 104-1212
kompetente Ansprechpartner für alle Auskünfte zum Polizeiberuf. Auf
diesem Apparat sind auch noch Anmeldungen für den Girls- & Boys-Day am 27. März möglich.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: