Erfolgreicher Saisonabschluss der Skyhookers

Heidelberg. Am vergangenen Samstagabend, gastierten die Buchener Landesliga-Herren beim USC Heidelberg III. Aus unterschiedlichen Gründen musste Spielertrainer Christian Saur mit Dustin und Markus Hartmann, Niklas Schäfer, Maik Juneman und Christoph Schropp gleich auf fünf Spieler verzichten, wobei letzterer dem Team als zusätzlicher Coach zur Seite stand. Weiterhin waren Kristof Haas und Christian Saur angeschlagen, sodass sie nur für Kurzeinsätze zur Verfügung standen.

Somit stand das letzte Saisonspiel von Anfang an unter keinen guten Vorzeichen, zumal es sich beim Gegner auch noch um den Tabellendritten handelte. Allerdings musste dieser ebenfalls auf zwei Stammspieler verzichten. Wohingegen der USC Heidelberg den dritten Platz schon vor der Partie sicher und auch keine Chance mehr auf zweiten Platz hatte, ging es bei Buchen noch darum durch einen Sieg den fünften Tabellenplatz zu erklimmen. Dementsprechend starteten die „Skyhookers“ trotz der etwas ungünstigen Ausgangslage hochmotiviert in die Partie und konnten durch den an diesem Abend stark aufspielenden Centerspieler Darian Ceh schnell mit 4:0 in Führung gehen.

Nach diesen schnellen vier Punkten stagnierte das Offensivspiel aber auf beiden Seiten. Keine Mannschaft konnte so richtig ihren Rhythmus finden, sodass sich ein nicht besonders schön anzusehendes Spiel entwickelte. Trotzdem war das Spiel die ganze Zeit eng und dementsprechend spannend.

Beim Spielstand 12:10 für Buchen startete man in das zweite Viertel. In diesem änderte sich am Spielgeschehen nicht viel. Viele einfache Korbmöglichkeiten wurden vergeben und insgesamt agierten beide Mannschaften oft etwas unglücklich beim Offensivspiel. Mit zunehmender Spielzeit kam nun aber der Gastgeber etwas besser in Fahrt und konnte dadurch mit einer Führung in die Halbzeitpause gehen (23:29).




Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild: Die Defensive stand auf beiden Seiten relativ solide, allerdings war die Offensive Arm an Kreativität und Durchsetzungsvermögen. Folglich vielen weiterhin nicht besonders viele Körbe. Allerdings gelang es den „Skyhookers“ den sechs-Punkte-Rückstand zum Beginn des letzten Spielabschnitts auf lediglich zwei Punkte zu verkürzen (36:38). Erst im letzten Viertel begannen beide Mannschaften auch in der Offensive ihr gewohntes Spiel aufzuziehen. Buchen agierte nun zielstrebiger mit gutem Zug zum Korb und konnte so immer wieder wichtige Punkte erzielen.

Dadurch gelang es den Gästen die Führung wieder an sich zu reißen. Mit einer Niederlage wollte sich der USC allerdings nicht abgeben und zeigte in den letzten Minuten warum man zu Recht auf dem dritten Platz stand. Ein erfolgreicher Dreipunktewurf jagte nun den anderen, wodurch die zwischenzeitliche etwas deutlichere Führung der Buchener immer weiter schrumpfte. Man selbst zeigte allerdings Nervenstärke von der Freiwurflinie und konnte somit den 59:55-Sieg sichern.

Durch diesen Sieg im letzten Saisonspiel, konnten die „Skyhookers“ den fünften Tabellenplatz der Basketball-Landesliga Rhein/Neckar erreichen. Mit neun Siegen aus 18 Spielen weißt man eine ausgeglichene Bilanz auf, welche rückblickend aber hätte durchaus positiver ausfallen können. Nichtsdestotrotz ist man stolz auf das erreichte und vor allem auf die Entwicklung vieler junger Spieler. Insgesamt macht dies Lust auf mehr. Bevor es aber im Herbst dieses Jahres soweit ist, verabschieden sich die Buchener Basketballer nun erst mal in die Sommerpause.

Der TSV Buchen bedankt sich bei allen Zuschauern und Fans für die tolle Unterstützung in dieser Spielzeit.

Für den TSV Buchen spielten und punkteten: D. Ceh (21 Punkte), J. Lemp (13/1 Dreier), C. Saur (9), K. Haas (6), P. Schöllig (6), M. Saur (2), T. Schmid (2) und J. Günther.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: