Jugendwehren wählen neue Kreissprecher

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

 
 Götzingen. (mag) Seit 2007 haben die Jugendlichen ein eigenes Sprachrohr im Ausschuss der Kreisjugendfeuerwehr: die Kreisjugendsprecher. Laut Satzung werden alle zwei Jahre neue Kreisjugendsprecher gewählt, die zum Zeitpunkt der Wahl das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben dürfen.
 
 Die Kreisjugendsprecher bilden das Sprachrohr der Jugendlichen und sind Ansprechpartner für die Jugendfeuerwehren im Landkreis, wenn es Probleme mit den Jugendwarten bzw. Jugendgruppenleitern gibt oder sie gerne Ideen einbringen möchten. Die Kreisjugendsprecher organisieren einmal pro Jahr das sog. Hüttenwochenende zum Kennenlernen untereinander und zum planen von Aktionen, die sie gerne machen möchten.
 
 Die bisherigen Kreisjugendsprecher Dennis Meidel (Walldürn), Annabel Kuhrmann und Robin Volk (beide Mosbach) standen aufgrund Ihres Alters nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. In geheimer Wahl wählten die anwesenden Jugendsprecher am Freitag im Rahmen der Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehr Neckar-Odenwald-Kreis neue Kreisjugendsprecher.
 
 Brian Michel (Hardheim), Jana Grimm (Buchen) und Ferdinand Größler (Mosbach) erhielten die meisten Stimmen und bilden somit das neue Jugendforum der Jugendfeuerwehr Neckar-Odenwald-Kreis.
 


Die neuen Kreisjugendsprecher (v.l.) Ferdinand Größler, Jana Grimm und Brian Michel mit Kreisjugendfeuerwehrwartin Pamela Hollerbach.

Zum Weiterlesen: