HA Neckarelz gewinnt Zitterpartie

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

TuG Neippberg – HA Neckarelz 27:28
 
 
 Neippberg. (mg) Am vergangenen Sonntag hatten die Herren der HA Neckarelz wieder eine Auswärtsaufgabe vor sich. Diesmal war man bei dem aktuell Letzten der Tabelle, dem TuG Neippberg, zu Gast. Nichts destotrotz wollte man den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen, hatte man im letzten Spiel doch erhebliche Mühe Punkte mit nach Hause zu nehmen.
 
 Nachdem man auf Seiten von Neckarelz zu Beginn der Partie noch auf einen unbeirrten Sieg hoffte und nach fünf Minuten, beim Stand von 3:6, schon einen kleinen Vorsprung erarbeitet hatte, wurde man in den darauffolgenden acht Minuten schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Mit nur zwei erzielten Toren im weiteren Spielverlauf konnte man den Vorsprung nicht aufrechterhalten und die Gastgeber kämpften sich, begünstigt durch eine schlechte Abwehrleistung der HA, auf ein 8:8 Ausgleich heran.
 Nach einer kurzen Trockenphase mit nur einem Tor wurde durch eine Auszeit von Neippberg wieder etwas Schwung in die Partie gebracht. Jedoch nicht auf Seiten der Hausherren, sondern viel mehr konnten sich die Männer aus Neckarelz wieder ins Spiel kämpfen. Stark unterstützt vom eingewechselten Nico Seyboth, der im Tor in dieser Hälfte nur noch einmal hinter sich greifen musste, trennte man sich 9:17 zur Halbzeitpause.
 
 Auch wenn die Abwehrleistung in der ersten Hälfte noch nicht auf einem beruhigen Niveau war, konnten die Gäste mit einem 8-Tore-Vorsprung ruhig und konzentriert in die zweite Halbzeit starteten. Jedoch sahen die Zuschauer in der Verbandssporthalle ein komplett anderes Spiel. Mit vielen technischen Fehlern, wenig Spielwitz und einer noch immer nicht zufriedenstellenden Abwehrleistung machten die Herren aus Neckarelz sich selbst das Leben schwer. Lediglich zwei Tore in den ersten 13 Minuten war die verheerende Bilanz, ganz gegenteilig sah es auf der Seite von Neippberg aus. Konzentriert und mit mehr Dynamik holten die Gastgeber Tor um Tor auf und zogen in der 43. Minute sogar das erste Mal in der Partie an Neckarelz vorbei (20:19).
 
 Selbst die Auszeit von HA-Trainer Schupp brachte die Mannschaft nicht zurück auf die Spur der ersten Halbzeit. Hart umkämpft ging es somit in die Endphase der Partie, welche durch Herausstellungen und Siebenmeter geprägt war. Glücklicherweise konnte sich Torwart Nico Seyboth auch hier wieder auszeichnen und zwei der gegnerischen Siebenmeter entschärfen.
 
 Die Spannung hielt bis zur letzten Minute an, als Neippberg mit einem weiteren Strafwurf doch noch den Ausgleich zum 27:27 erzielte. Doch mit noch wenigen Sekunden auf der Uhr erkämpften sich die Handballherren aus Neckarelz nochmal zwei Chancen und Matthias Halder verwandelte sechs Sekunden vor Schluss zum 27:28-Endstand.
 
 Mit einem Siegesschrei aber auch vielen offenen Fragen zur eigenen Leistung festigt die HA ihre Stellung in der Tabellenmitte weiter.
 
 
 Für Neckarelz:
 Dominik Herbst (4), Stefan Bürgermeister (2), Robin Liegler (6), Marius Galm, Tassilo Kloos (1), Johannes Riedinger (2), Christoph Bechtold, David Jax, Matthias Halder (12), Marco Liegler (1), Tobias Rüdele, Nico Seyboth
 
 Für Neippberg:
 Jens Manthey (7), Janes Hönnige (2), Holger Brahner, Christian Mayer (9), Tobias Ortmann (1), Tiago De Oliveira Martins (7), Volker Echle, Andreas Moser, Christopher Burkhardt (1)

Zum Weiterlesen: