Balsbach: 10. „Offenes Atelier“ wird „goldig“

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Künstler Wilfried Georg Barber präsentiert „Die Abstraktion im Goldrahmen“.
 

 
 
 
 Balsbach. (pm) Mitten in der dunklen Jahreszeit wird es farbenfroh und „goldig“, wenn Künstler Wilfried Georg Barber zum Offenen Atelier nach Limbach-Balsbach einlädt.
 
 Am Wochenende 28. und 29. November, jeweils von 14-18 Uhr, ist es wieder soweit: Der Maler und Bildhauer öffnet pünktlich zum Ersten Advent sein Atelier. Die Räume im ehemaligen Gasthaus Löwen werden dann wieder zum „offiziellen“ Treffpunkt zahlreicher Kunstinteressierter aus der ganzen Region.
 
 Beim Rundgang mit einer Tasse Kaffee können die Besucher Barbers abstrakte Ölbilder in ausgefallener Rahmung kennenlernen, sich über seine Arbeitsweise informieren, oder sich einfach über moderne Kunst austauschen. Ein Angebot, das in den vergangenen Jahren regelmäßig weit über 150 Menschen wahrgenommen haben. „Die Gäste kommen inzwischen aus dem gesamten Landkreis, aber auch aus dem Stuttgarter und Frankfurter Raum“, freut sich der gebürtige Kölner Barber, der über Stationen in Frankfurt, Italien und Mannheim vor über zehn Jahren in den Odenwald kam und diesen Schritt nicht bereut hat. Das diesjährige Motto des „Offenen Ateliers“ erscheint auf den ersten Blick als spannender und spannungsreicher Widerspruch in sich: „Die Abstraktion im Goldrahmen“.
 
 Als Gastaussteller ist in diesem Jahr zum dritten Mal Hans Hanisch dabei, ebenfalls aus Balsbach. Hanisch präsentiert in der großen „KunstHalle“ seine kinetischen Plastiken aus Metall und Kunststoff, originelle, bewegliche Kunstwerke, die schon im vergangenen Jahr auf reges Interesse beim Publikum stießen.
 
 Offenes Atelier: 28.11./29.11. jeweils 14-18 Uhr, Balsbach, Wagenschwender Straße 6
 Telefon 0 62 87 – 92 51 83
 E-Mail: ars.barber@t-online.de
 


(Foto: Barber)
 
 
 Infos im Internet:
 www.wilfried-georg-barber.de
 

Zum Weiterlesen: