Skyhookers“ verlieren umkämpftes Odenwald-Derby

TSV Billigheim – TSV Buchen 75:68
 

 
 
 
 Billigheim. (pm) Am Samstag empfing der TSV Billigheim den TSV Buchen zum Landesliga Odenwald-Derby in der vollbesetzten Billigheimer Sporthalle.
 
 Buchen musste zwar auf die Center T. Knoll und K. Haas sowie weiterhin auf Aufbau S. Schäfer verzichten, konnte aber trotzdem mit der maximalen Spieleranzahl anreisen. Darunter waren aber auch vier angeschlagene Spieler, was die ohnehin schwere Aufgabe beim zuhause noch ungeschlagenen TSV Billigheim nicht einfacher machte.
 
 Aber auch der Gastgeber hatte mit M. Baier, J. Lauc und D. Proffen drei Ausfälle zu kompensieren. Trotzdem hielt das Spiel von Anfang an was es versprach.
 
 Beide Mannschaften kamen hochmotiviert aus der Kabine und von Beginn an entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, das jedoch über den gesamten Verlauf stets fair blieb. Billigheim punktete im ersten Viertel variabel von allen Positionen, Buchen kam immer wieder über seine Center, allen voran D. Ceh, zum erfolgreichen Abschluss. Mit einem knappen Vorsprung für Billigheim endete das erste Viertel beim Stand von 20:18. Im zweiten Viertel dann der bessere Start für die „Skyhookers“ und Buchen übernahm erstmals die Führung (23:24). Billigheim war zu diesem Zeitpunkt zu unkonzentriert in der Abwehr und ließ den Buchener Flügelspielern zu viel Platz zur Entfaltung. Allein 13 seiner 14 Punkte erzielte Buchens Spielertrainer C. Saur in dieser Phase. Billigheim hielt mit drei Dreiern in Folge dagegen und ging wieder in Führung (34:31). Buchen stoppte diesen Lauf mit einer Auszeit, in welcher das Trainerduo die Spieler wieder auf den richtigen Weg bringen konnte, sodass Buchen bis zum Ende der ersten Halbzeit wieder mit 39:44 in Führung lag. Fangruppen beider Mannschaften verwandelten die Billigheimer Sporthalle in eine wahre Basketball-Arena mit einer super Stimmung.
 
 Nach der Halbzeit dann die wohl stärkste Phase des TSV Billigheim in dieser Saison. In der Defensive erhöhte Billigheim den Druck auf die Gäste nochmals, womit Buchen nicht zurechtkam und sich einige Ballverluste leistete, die der TSV Billigheim zu einem 16:0 Lauf in sechs Minuten nutzte. Buchen war zu diesem Zeitpunkt komplett von der Rolle, beschäftigte sich zu sehr mit den Schiedsrichtern und rettete sich zu einem 59:47 in die Viertelpause. Buchen gab zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht auf und erhöhte jetzt den Druck seinerseits auf Billigheim und konnte über seine Center den Abstand Punkt um Punkt verringern. Das Spiel war mittlerweile nicht mehr schön anzusehen, wurden doch auf beiden Seiten einige taktische Fouls begangen um den Spielfluss des Gegners zu stören. Drei Minuten vor Ertönen der Schlusssirene war der Vorsprung auf Billigheimer Seite auf nur noch sieben Punkte geschrumpft (66:59). Coach Dietrich unterbrach das Spiel mit einer Auszeit um den Spielfluss auf Buchener Seite zu stoppen. Er stellte sein Team richtig auf die letzten Minuten ein. Buchen versuchte durch schnelle Abschlüsse das Spiel zu drehen, Billigheim seinerseits versuchte mit jedem Angriff Zeit von der Uhr zu nehmen. Den Gästen gelang es nicht mehr die Billigheimer einzuholen und somit gewann der TSV Billigheim aufgrund von sechs starken Minuten im dritten Viertel und einer geschlossenen Mannschaftsleistung das Spiel verdient mit 75:68. Beide Teams boten durch viel Kampfgeist ein Spiel auf hohem Niveau und unterstrichen zu Recht, dass die Odenwälder – Mannschaften in der Landesliga Rhein/Neckar stark vertreten sind. Billigheim ist nach dem Spieltag Tabellenführer, Buchen liegt mit einem Sieg und einem Spiel weniger knapp dahinter auf Rang zwei.
 Am kommenden Samstag, den 5. Dezember, steht um 16 Uhr das nächste Auswärtsspiel für Buchen an. Dann ist man zu Gast beim derzeitigen Schlusslicht aus Leimen. Dort will man auf jeden Fall wieder als Sieger vom Feld gehen um weiterhin an der Tabellenspitze dran zu bleiben.
 
 Für den TSV Billigheim spielten: Wawrik (19 Punkte/2 Dreier), Zepf (14), Langenecker (12), Zaikin (11), Müller (7/2), Ehms (5), Weigl (5), Preusler (2) und Bechtold.
 
 Für den TSV Buchen spielten: Ceh (29), Saur (14/2), Hartmann (8), Lemp (5), L. Haas (4), Junemann (4), Henn (2), Heydler, Schmid, Ungerer und Oberhauser.
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: