Der Arbeitsmarkt im Februar 2016

Zahl der Arbeitslosen geht zurück, Arbeitslosenquote sinkt auf 3,6 Prozent

(pm) Im Februar ist die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk im Vergleich zum Vormonat um 273 zurück gegangen. Aktuell sind 11.648 Menschen arbeitslos gemeldet, 384 weniger als im Februar 2015.

Die Arbeitslosenquote, also der Anteil der Arbeitslosen an allen zivilen Erwerbspersonen, ist um 0,1 Prozent auf aktuell 3,6 Prozent gefallen und hat somit die drittniedrigste Quote in Baden-Württemberg. Die Arbeitslosenquote in Baden-Württemberg beträgt unverändert zum Vormonat 4,0 Prozent.

„Der gut funktionierende und aufnahmefähige Arbeitsmarkt bietet auch für Zuwanderer Beschäftigungsmöglichkeiten. Wir brauchen Migration, um die Nachfrage nach Arbeitskräften zu bedienen“, führt Thekla Schlör, Leiterin der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim, an. Einen Verdrängungseffekt für inländische Arbeitssuchende sieht sie nicht. „Im letzten Jahren stieg die Zahl der Beschäftigten in der Region etwa um 4.000, der Großteil kam aus den osteuropäischen Ländern. Diese Personengruppe wird  in Konkurrenz zu Flüchtlingen stehen“, so Thekla Schlör weiter.

„Die Integration in den Arbeitsmarkt passiert nicht von heute auf morgen und braucht das aktive Zusammenwirken aller Akteure. Eine erfolgreiche Integration in die Berufswelt, ebenso wie in alle anderen gesellschaftlichen Bereichen, setzt gute sprachliche Kenntnisse voraus“, so die Agenturleiterin. Über Einstiegskurse für Flüchtlinge mit hoher Bleibewahrscheinlichkeit hat die Agentur Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim  etwa 1.600 geflüchteten Menschen einen ersten Schritt zum Erlernen der deutschen Sprache ermöglicht. Weitere müssen schnell und koordiniert folgen.

Wie hoch die Nachfrage nach Arbeitskräfte ist, zeigt sich im Anstieg der neu gemeldeten Stellenangebote. Arbeitgeber haben im Februar dem Arbeitgeberservice 1.795 neue Stellen gemeldet, fast 600 mehr als im Januar.  Insgesamt waren im Februar 5.400 offene Stellenangebote bei der Agentur für Arbeit gemeldet, das sind 408 mehr als im Vormonat und 962 mehr als im Februar 2015.  

Im Landkreis Schwäbisch Hall liegt die Arbeitslosenquote bei 3,5 Prozent (Vormonat 3,6 Prozent) Es wurden im Februar 3.827 Arbeitslose gezählt, 87 weniger als im Januar. 1.116 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 1.205 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit .

Arbeitgeber haben 622 Stellenangebote gemeldet (Februar 2015: 616). Der Bestand an Stellenangeboten lag zum Stichtag bei 1.669.

Im Hohenlohekreis liegt die Arbeitslosenquote bei 3,0 Prozent (Vormonat 3,2 Prozent). Es wurden im Februar 1.963 Arbeitslose gezählt. Das sind 124  Menschen weniger als im Januar. 492 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 606 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.

Arbeitgeber haben 290 Stellenangebote im Februar aufgegeben (Februar 2015: 310). Der Bestand an Stellenangeboten insgesamt lag zum Stichtag bei 1.032.

Die Arbeitslosenquote im Main-Tauber-Kreis liegt bei 3,6 Prozent (Vormonat 3,6 Prozent). Im Februar waren 2.656 Menschen arbeitslos gemeldet, 28 weniger als im Vormonat. 737 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 777 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.

Arbeitgeber haben 582 Stellenangebote gemeldet (Februar 2015: 533). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 1.765.

Im Neckar-Odenwald-Kreis liegt die Arbeitslosigkeit bei 4,1 Prozent (Vormonat 4,1 Prozent). Es waren im Februar 3.202 Menschen arbeitslos gemeldet, 34 weniger als im Vormonat. 721 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 767 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.

Arbeitgeber haben 301 Stellenangebote gemeldet (Februar 2015: 266). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 934.

Im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim waren im Bereich der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II) 5.967 Arbeitslose gemeldet, 83 mehr als vor einem Jahr (Veränderung: Plus 1,4 Prozent). Zum Vergleich: im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Rechtskreis SGB III) ist die Zahl der Arbeitslosen um 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken.

Der Anteil der Arbeitslosen aus dem Bereich der Grundsicherung (SGB II) am gesamten Bestand beträgt 51,2 Prozent (Februar 2015: 48,9 Prozent).

Beim Jobcenter im Landkreis Schwäbisch Hall waren zum Stichtag im Februar 2.075 Arbeitslose registriert (Januar: 2.051). Die Arbeitsagentur betreute im Haller Landkreis 1.752 Arbeitslose (Januar: 1.863).

Von den 1.963 Arbeitslosen im Hohenlohekreis wurden 992 vom Jobcenter Hohenlohekreis betreut (Januar: 1.032). Bei der Geschäftsstelle der Arbeitsagentur im Hohenlohekreis waren zum Stichtag im Februar 971 Arbeitslose registriert (Januar: 1.055).

Von den 2.656 Arbeitslosen im Main-Tauber-Kreis wurden 1.310 vom Jobcenter Main-Tauber betreut (Januar: 1.271). Bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Main-Tauber-Kreis waren 1.346 Arbeitslose registriert (Januar: 1.413).

Beim Jobcenter im Neckar-Odenwald-Kreis waren zum Stichtag im Februar 1.590 Arbeitslose registriert (Januar: 1.595). Die Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Neckar-Odenwald-Kreis betreuten 1.346 Arbeitslose (Januar: 1.641).

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: