Hardthausen: Vermeintliche Wasserleiche

(Symbolbild)

Holzskulptur sorgt für Aufregung
  (ots) Eine Passantin wählte am Freitagmorgen in Hardthausen den Notruf.
 Sie hatte gegen 10.15 Uhr unterhalb der Kocherbrücke etwas
 Verdächtiges im Fluss gesehen. Es wirke, als wenn ein Mensch leblos
 in den Fluten treiben würde. Die Feuerwehren Neuenstadt, Hardthausen
 und Neckarsulm rückten unter Mitnahme eines Rettungsbootes aus. Des
 Weiteren unterstützte ein medizinisches Rettungsteam den Einsatz.
 Vor Ort gab es für die Helfer allerdings Entwarnung: Die vermeintlich
 hilflose Person entpuppte sich als größeres Holzstück. Allerdings sah
 der, wie eine menschliche Skulptur geformte Gegenstand unter den
 gegebenen Umständen einem Ertrinkungsopfer täuschend ähnlich. Das
 Holz wurde durch die Floriansjünger aus dem Fluss gezogen.
 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Zwölf Siege an zwei Wochenenden

Beerfeldener RFVO-Team auch an Pfingsten erfolgreich auf Schleifenjagd (ra) An zwei Wochenenden besuchten die Reiterinnen und Reiter des RFVO Beerfelden die Turniere an Pfingsten in [...]

Vorfreude auf die Rocky Horror Show

 4.500 Euro spendete die Volksbank eG Mosbach für die diesjährige Spielzeit der Zwingenberger Schlossfestspiele. (Foto: pm) Volksbank eG Mosbach spendete 4.500 Euro für die Schlossfestspiele [...]

Verlorene Heimat und Flucht

(Symbolfoto: Pixabay) Bildvortrag eines geflüchteten jungen Mannes aus Syrien Waldbrunn. Cafe „Cultura“ im evangelischen Gemeindehaus Strümpfelbrunn ist ein Ort der regelmäßigen Begegnung und des kulturellen [...]