Bad Mergentheim: 15-Jähriger beraubt

(Symbolbild)

(ots) Am Sonntag, gegen 19.20 Uhr, wurde ein 15-jähriger Jugendlicher aus Bad-Mergentheim, zunächst freundlich in der Wolfgangstraße, von zwei unbekannten jüngeren Männern angesprochen und um einem kleineren Geldbetrag gebeten. Als der Jugendliche anfing in seiner Hosentasche zu kramen erhielt er plötzlich von einem der beiden Unbekannten einen Schlag auf die Halsvorderseite. Gleichzeitig wurde sein Handy, welches er in der anderen Hand hielt vom Täter an sich gerissen. Durch den Schlag war der Geschädigte kurz benommen und stürzte die Böschung neben dem Gehweg hinunter.

Werbung
Die beiden Täter gingen dann in Richtung Herrenwiesenstraße flüchtig. Der Haupttäter wird beschrieben als jüngerer Mann, ca. 20 – 25 Jahre alt, Südländer, dunkler Teint, Tuch um den Hals und vor Mund und Nase, trug während der Tat Stoffhandschuhe und eine dunkle Jacke sowie eine schwarze Jogginghose. Der andere Tatbeteiligte hielt sich komplett im Hintergrund, er sprach kein Wort und führte auch keine Handlungen aus.

Das Handy des beraubten Jungen soll ein Huawei P9 Lite sein, das mit einer schwarzen Gummischutzhülle überzogen ist. Den Wert beziffert der Geschädigte mit ca. 250 Euro. Sachdienliche Hinweise zu den beiden Räubern nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim Unter 09341/810 entgegen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Zwölf Siege an zwei Wochenenden

Beerfeldener RFVO-Team auch an Pfingsten erfolgreich auf Schleifenjagd (ra) An zwei Wochenenden besuchten die Reiterinnen und Reiter des RFVO Beerfelden die Turniere an Pfingsten in [...]

Vorfreude auf die Rocky Horror Show

 4.500 Euro spendete die Volksbank eG Mosbach für die diesjährige Spielzeit der Zwingenberger Schlossfestspiele. (Foto: pm) Volksbank eG Mosbach spendete 4.500 Euro für die Schlossfestspiele [...]

Verlorene Heimat und Flucht

(Symbolfoto: Pixabay) Bildvortrag eines geflüchteten jungen Mannes aus Syrien Waldbrunn. Cafe „Cultura“ im evangelischen Gemeindehaus Strümpfelbrunn ist ein Ort der regelmäßigen Begegnung und des kulturellen [...]

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.