FFW Mudau ehrt verdiente Mitglieder


(Foto: Liane Merkle)

Mudau. (lm) „Im vergangenen Jahr wurden weitere Anstrengungen zur Verbesserung unseres Ausbildungsstandes unternommen, 17 Übungen durchgeführt und 51 Einsätze bewältigt“, so Abteilungskommandant Manfred Hauk im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Abteilungswehr Mudau.

Die Bedeutung einer integrierten und gut funktionierenden Feuerwehr unterstrichen mit ihrer Anwesenheit neben den Aktiven und Mitgliedern der Alters- und Jugendwehr auch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, stv. Kreisbrandmeister Frank Fischer, die Ehrenkommandanten Franz Petru und Gerd Mayer sowie Gesamtkommandant Markus Peiß, die sich lobend über die Einsatzbereitschaft und die harmonische Einbindung der Wehr in die Gesamtwehr sowie in die örtliche Gemeinschaft aussprachen. Gewürdigt wurden zudem die zukunftsweisende Nachwuchsarbeit und das persönliche Engagement der Aktiven.
Nach dem Gedenken an die im Berichtszeitraum verstorbenen Mitglieder resümierte Abteilungskommandant Manfred Hauk die Aktivitäten und Veranstaltungen im vergangenen Jahr.

Werbung
In der Mudauer Abteilungswehr verrichteten 29 Feuerwehrmänner und sechs -frauen ihren Dienst an der Allgemeinheit. Hinzu kamen 12 Jugendliche und 12 Kameraden in der Alterswehr, was einen Gesamtmitgliederstand von 52 männlichen und sieben weiblichen Mitgliedern bedeute. Im Rahmen der Übungen nannte der Abteilungskommandant 12 Gruppenübungen, zwei Maschinisten- und drei Atemschutzübungen. Die 51 Einsätze gliederten sich in acht Brandeinsätze, davon zwei Großbrände in Schloßau, ein Großbrand in Rumpfen, 27 technische Hilfeleistungen inkl. 16 Einsätze beim Hochwasser im Mai und Juni, sieben sonstige Einsätze, sowie acht Fehlalarme durch die Brandmeldeanlage. Weiter erinnerte Hauk an die sieben Festbesuche befreundeter Feuerwehren und örtlicher Vereine, an den Familienwandertag mit abschließendem Grillen und an das eigene Jubiläumsfest in der Odenwaldhalle im November.
An dieser Stelle galt ein besonderer Dank des Abteilungskommandanten allen, die sich für die Belange der Mudauer Wehr eingesetzt hatten, besonders aber den örtlichen Vereinen für die harmonische Zusammenarbeit und der Gemeinde für die stete Unterstützung bei den verschiedensten Anlässen.

Über die Inhalte der feuerwehrtechnischen und kulturellen Aktivitäten der Vereinsarbeit berichtete im Anschluss ausführlich Schriftführer und stv. Abteilungskommandant Manfred Müller. So u.a. über den Umbau des Gerätehauses, die Aktivitäten an Fastnacht, die Feierlichkeiten zum 150jährigen Bestehen der Mudauer Freiwilligen Feuerwehr, die Einsätze mit hoher Beanspruchung der Aktiven und die Info-Veranstaltungen mit der örtlichen Grundschule. Weiter über Absicherung bei der Fronleichnamsprozession, den Familienwandertag, die technischen Hilfeleistungen, Festbesuche, die Anschaffung neuer Freizeitkleidung Dank der finanziellen Unterstützung durch den Förderverein und die „Schulz-Stiftung“, Präsenz beim St. Martinsumzug, am Volkstrauertag und bei diversen örtlichen Veranstaltungen.

Eine rege und zukunftsweisende Nachwuchsarbeit der 13 Mitglieder wurde deutlich im Bericht von Jugendwartin Sabine Friedel, die in Teamarbeit mit ihren Jugendlichen an die Gruppenstunden, Weihnachtsfeier, die Teilnahme am Gemeindeturnier im Völkerball, Zeltlager, die Teilnahme am Ferienprogramm der Gemeinde mit 16 Programmpunkten und die Unterstützung bei gemeindlichen Veranstaltungen erinnerte.

Kassier Tobias Hauk konnte im Anschluss über eine zufrieden stellende Finanzlage berichten und da die Kassenprüfer Bernhard Breunig und Michael Pani keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder der gesamten Abteilungsführung einstimmig Entlastung.

Ebenfalls einstimmig erfolgten die Neuwahlen zur Abteilungsführung unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Rippberger mit folgendem Ergebnis: Abteilungskommandant Manfred Hauk, Stv. Manfred Müller, Ausschuss Norbert Käflein, Simon Mißkampf, Marco Müller, Klemens Schnorr und Sabine Friedel, Gesamtausschuss Norbert Käflein und Manfred Müller, Kassier Tobias Hauk, Stv. Gerd Mayer, Schriftführer Manfred Müller, Revisoren Bernhard Breunig und Michael Pani. Dem Abteilungskommandanten oblag es im Anschluss, zusammen mit Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger einige besonders verdiente und langjährige Mitglieder mit Ehrenurkunden und Präsenten auszuzeichnen. Manfred Hauk (40 Jahre), Karl Link, Helmut Mai und Willi Kraft (60 Jahre), Bernhard Müller (65 Jahre). Jasmin Junghänel und Eva-Maria Thier wurden als neue Mitglieder aufgenommen, einige Beförderungen durchgeführt und Michael Speckert verabschiedet.

Abschließend der Versammlung gab Abteilungskommandant Manfred Hauk bekannt, dass die Verbandsversammlung am 31. März in der Odenwaldhalle und der Familienwandertag am 15. Juni stattfindet, ehe er zum gemütlichen Teil des Abends überleitete.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

Dritte Irish Folk-Nacht in Scheidental

27. April 2017 jh 0
Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! (Foto: Liane Merkle) Scheidental. (lm) Es war kaum zu glauben, aber bei der dritten Scheidentaler Irish Folk—Nacht konnten [...]

TSV Buchen ist heiß auf Handballkrimi

27. April 2017 jh 0
Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! Klassenerhalt in der Handball-Landesliga Nord weiterhin möglich_  (Foto: pm) (hn) Es ist soweit. Das Endspiel um den Klassenerhalt [...]

NABU Waldbrunn – Umwelttipp April 2017

26. April 2017 jh 0
Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! Rasenmähen mit Rücksicht auf den Lebensraum vielfältiger Tierarten Eine Wildblumenwiese ist ein wichtiger Lebensraum für eine Vielzahl von [...]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*