Wanderung entlang der Dielbacher Gemarkungsgrenze


(Foto: privat)
(us) Am Samstag trafen sich über 20 Dielbacher und Dielbacherinnen zu einer gemeinsamen Wanderung entlang der südlichen Gemarkugsgrenze. Organisiert wurde diese Wanderung vom Ortschaftsrat und der Freiwilligen Feuerwehr Dielbach.

Werbung
Unter fachkundiger Führung von Arthur Koch startete die Gruppe vom Bürgerhaus über die Schulstraße zum Grenzweg. Von dort ging es immer entlang der Grenzsteine zur Stefanseiche auf dem höchsten Punkte des Matzenbergs. An besonders interessanten Grenzsteinen blieb die Gruppe stehen und Arthur Koch erzählte etwas zur Bedeutung, der auf dem Grenzstein eingeritzten Buchstaben, Jahreszahlen und Zeichen. Nach einer kurzen Rast am Steinernen Tisch brach die Gruppe zur Schlussetappe auf, die über Dielbach Post zurück zum Feuerwehrgerätehaus führte.

Hier hatten die Mitglieder der Feuerwehr bereits den Grill eingeheizt, sodass sich die Wanderer nach gut 10 Kilometern stärken durften. Außerdem ließ man die Wanderung Revue passieren. Einig war man sich darin, baldmöglichst die nördliche Gemarkungsgrenze zu erkunden.

(Foto: privat)

Werbung

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: