30 Jahre Jugendfeuerwehr Steinbach

Jubiläumsfest auf dem Dorfplatz


(Foto: privat)
(tf) Die Freiwillige Feuerwehr (FFW) Steinbach feiert am Wochenende (05./06. August) das 30-jährige Jubiläum ihrer Jugendfeuerwehr. Dazu treten am Samstagnachmittag die umliegenden Jugendfeuerwehren im Wettstreit bei einer Dorfrallye gegeneinander an, bevor das Fest um 16 Uhr mit der Siegerehrung offiziell eröffnet wird. Am Abend sorgen die Rinschbachtaler für Stimmung auf dem Festplatz vor dem Feuerwehrgerätehaus. Nach einem Gottesdienst am Sonntagmorgen wird der anschließende Frühschoppen durch die Jugendgruppe der Odenwälder Trachtenkapelle Mudau umrahmt.

Ein Jahr nachdem die Abteilungswehr Steinbach ihr erstes Feuerwehrfahrzeug erhalten hatte, wurde vom damaligen Kommandant Heinrich Müller schon erkannt, dass die Förderung der Jugend die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft der Wehr ist. So wurde auf dessen Initiative hin am 03. August 1987 die Jugendfeuerwehr Steinbach gegründet.

Werbung
Der heutige Ehrenkommandant konnte schon im ersten Jahr mit sieben Jungs und mit der Unterstützung durch Edgar Farrenkopf die feuerwehrtechnische Ausbildung der Jugendlichen beginnen.

Die Gründubgsmitglieder der Jugendwehr stellen heute einen Großteil der Führungsmannschaft in der AbteilungswehrSteinbach. Damit wird eindrucksvoll belegt, dass Heinrich Müllers Vision die richtige war und erfolgreiche Jugendarbeit die Zukunft einer Wehr bedeutet. Besonders deutlich spricht auch die hohe Anzahl von 40 aktiven Floriansjüngern und sechs Angehörigen der Alterswehr sowie derzeit 13 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr für die Richtigkeit dieser These.

Nachdem im laufenden Jahr schon drei neue Mitglieder in die Jugendfeuerwehr aufgenommen werden durften, braucht man sich in Steinbach um den Feuerwehrnachwuchs keine Sorgen zu machen, freut man sich bei der Wehrkameraden.

Um den Jugendlichen auch stets den Spaß an der Feuerwehrarbeit zu erhalten, stehen neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung in Theorie und Praxis auch immer wieder Spieleabende, Ausflüge, Zeltlager, Wanderungen und anderen Aktivitäten auf dem Programm. In diesem Sinne wurde die Jugendfeuerwehr bis ins Jahr 2011 von Edgar Farrenkopf geleitet, bis er von Markus Grimm an der Spitze abgelöst wurde. Heute sind die Jugendwarte Tobias Farrenkopf und Tino Herkert mit der Betreuung der Jugendlichen vertraut, die nach wie vor von Markus Grimm und Lukas Farrenkopf unterstützt werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: