Bad Friedrichshall: Notbremse gezogen

(Symbolbild)

 (ots) Ein bislang unbekannter Mann hat am Samstagabend (06.01.2018) gegen 17:40 Uhr in einem Regionalzug zwischen Untergriesheim und Bad Friedrichshall die Notbremse gezogen.

Werbung
Ersten Ermittlungen zu Folge bestand hierfür kein ersichtlicher Grund. Die Regionalbahn wurde hierdurch bei einer Geschwindigkeit von etwa 100 km/h bis zum Stillstand herunter gebremst. Nach jetzigen Erkenntnissen verletzten sich keine Reisenden durch den Vorfall. Der mutmaßliche Täter sah laut  Zeugenangaben afrikanisch aus.

Er flüchtete nach Ankunft des Zuges im Heilbronner Hauptbahnhof in unbekannte Richtung. Durch die Notbremsung kam es zu
bahnbetrieblichen Verzögerungen. Das Bundespolizeirevier Heilbronn
hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs
in den Bahnverkehr aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach
weiteren Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden unter der
Telefonnummer +4971318882600 entgegengenommen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mudau: Feuerwehr- und Kindergartenbedarfsplan im Rat

(Foto: Liane Merkle) Weitere Christbaummonokultur genehmigt – Penny auf Gelände der ehemaligen Straßenmeisterei – Klärschlamm wird künftig verbrannt – Keine Ausbringung auf Felder Mudau. (lm) [...]

Mosbach: Stadtwerke-WM Dorf

(Foto: pm) 30 Quadratmeter LED-Wand zur Fußball-WM – Kapazität im Großen Elzpark liegt bei bis zu 10.000 Fußballbegeisterten (pm) Noch sind es rund vier Wochen [...]