SV Schefflenz revanchiert sich

Symbolbild

SV Schefflenz – SG Auerbach 5:1

(ck)  Im Derby gegen die SG Auerbach wollte die SV Schefflenz die Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen.

Man ging engagiert in die Begegnung und hatte leichte Feldvorteile. Eine erste gute Möglichkeit hatte Mirco Pflaum, doch sein platzierter Schuss konnte vom Gästekeeper pariert werden. Die Gäste aus Auerbach hatten dann in der 23. Spielminute eine gute Möglichkeit, doch der Kopfbal von Müller verfehlte knapp das Ziel. Besser machte es wenige Minuten später Artur Wanner. Jan Schüssele brachte den Ball nach innen und Wanner köpfte überlegt zur 1:0-Führung ein. Kurz darauf das 2:0. Florian Kircher nahm einen langen Ball auf und hämmerte das Leder in die Maschen. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel machte die SVS da weiter, wo sie aufgehört hatte. In der 50. Spielminute gab es Eckball für den SVS. Die Kugel kam auf den kurzen Pfosten und Marcel Amler verwandelte zum 3:0. Danach zwei gute Möglichkeiten für die SGA, doch Auskilfskeeper Andreas Hörner parierte prächtig. In der 57. Spielminute wurde Tobias Müller im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kim Kühner zum 4:0. Weitere gute Möglichkeiten ließ die SVS in den nächsten Minuten liegen. In der 70. Spielminute gab es wieder Eckball für die SVS. Keeper Müller konnte den Ball nicht konsequent klären und Florian Kircher verwandelte zum 5:0. In der 81. Spielminute kamen die Gäste zum verdienten Ehrentreffer durch Tobias Henke.

Am klaren und verdienten Sieg für die SV Schefflenz änderte dies natürlich nichts.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: