21. Mosbacher Kneipen KultTOUR

Aurelia (Foto: Agentur)

Die große Mosbacher Sommer Abschlussparty

Mosbach. (pm) Am Freitag, 06. September, bringt die Mosbacher Kneipen KultTOUR wieder Schwung in das Nachtleben. In dieser Nacht gibt es in zehn Kneipen in Mosbach Live-Musik zu hören. Die Tour, die mittlerweile gar nicht mehr aus dem Mosbacher Sommer wegzudenken ist, beginnt um 20:30 Uhr und endet um 01:00 Uhr in den Kneipen. Damit findet dann auch der Mosbacher Sommer für dieses Jahr sein Ende.

Wie immer fährt ein kostenloser Shuttle-Bus zu den verschiedenen Kneipen. Wann und wo die einzelnen Busse fahren, kann man den Fahrplänen entnehmen, die an jeder Vorverkaufsstelle ausliegen.

Im „Little Africa“ ist dieses Mal Palito Aché zu Gast. Die musikalische Heimat der Band ist die Karibik. Die lebenslustigen Klänge lassen an Palmen und Strände denken und zaubern Urlaubsstimmung pur ins „Little Africa“. New Band in Town treten im Bistro „Live“ unter dem Motto „Coverband mit Konzerterlebnis“ auf. Die sechs Musiker haben an diesem Abend nur ein Ziel: Ausgelassene Stimmung mit Rock- und Pop-Hits der letzten vier Jahrzehnte.

Zum Mittanzen lädt die Folkrock-Band Aurelia im „Mosbacher Brauhaus“ ein. Sie spielt einen abwechslungsreichen Mix aus eigenen Kompositionen und traditionellen Folksongs. Romantische Klänge und peppige Tunes mit Geige, Akkordeon und Mandoline wechseln sich ab. Der Gitarrensound und coole Beats rahmen das Ganze perfekt ein.

Das Programm von Ear Candy im „Banschi´s ArT“  wird von Eigeninterpretationen der Perlen der Blues-, Rock- und Soulmusik geprägt. Der Klang von Ear Candy ist einfach unverwechselbar: Mehrstimmiger Gesang, dazu abgefahrene Gitarrenriffs, routiniert umrahmt von Drums, Bass und Keyboards.

Soulstaff bringt im „Ludwig“ den Soul und Funk unters Volk. Fetzige Grooves, mitreißende Bläsersätze sowie drei unverwechselbare Stimmen sind die Zutaten für einen Soul-Mix allererster Sahne von Aloe Blacc über Earth Wind & Fire bis hin zu Jan Delay, Bruno Mars oder Amy Winehouse.

The Bautzy´s spielen im Restaurant der „Alten Mälzerei“. Die Kultband aus Mosbach verzaubert ihre Zuhörer mit den größten Hits und besten Ohrwürmern aller Zeiten. Die Musiker stehen sogar teilweise mit Originalinstrumenten dieser Epoche auf der Bühne.

Die Band Heartrock Acoustics. (Foto: Agentur)

Im Bistro „Kandelschuß“ rockt dieses Mal die Band Heartrock Acoustics. Sie bringt nur die besten Party Songs mit. Darunter sind: „Californication“, „Golden Brown“ „Shape of you“, „Valerie“ und noch viele mehr. Bei gleich drei Sängern sind Abwechslung und gute Laune vorprogrammiert.

Zu Gast bei „Tante Gerda“ ist die Akoustik-Band Livingroom. Der harmonische Gesang, dazu Gitarre und das Cajon lassen ganz viel Gänsehaut erwarten. Aber bei Rock und Pop wird die Gänsehaut abgeschüttelt und das Tanzbein geschwungen.

In einer One-Man-Show mit Gitarre, Cajon, Gesang und Loopstation präsentiert sich im „Alt-Mosbach“ FuxSolo. Sein Repertoire hat eine Riesenbandbreite. Von Green Day über Paul Simon bis hin zu den Beatles ist alles dabei.

Aus dem Choice wird ein kleiner Rockpalast. Die Croco´s haben nur den allerfeinsten Party-Rock dabei. Egal ob AC/DC, Lady GaGa oder Bon Jovi bis hin zu KISS – da schlägt jedes Rock-Herz höher.

Zum Abschluss lädt das ehemalige Airport in Lohrbach herzlich ein. Dort geht die Party nach dem Ende der Kneipen KultTOUR noch bis morgens um vier Uhr weiter. Es fährt auch ein Shuttle-Bus.

Vorverkaufstickets sind in allen teilnehmenden Kneipen sowie in der Tourist Information erhältlich. Mehr Informationen zur bevorstehenden Kneipen KultTOUR sind unter www.mosbach.de zu finden.

Ear Candy. (Foto: Agentur)

In diesem Jahr nehmen folgende Kneipen und Bands teil:

  • Bar-Bistro-Café Alt-Mosbach: FuxSolo
  • Kandelschuß: Heartrock Acoustics
  • Tante Gerda: Livingroom
  • Ludwig: Soulstaff
  • Mosbacher Brauhaus: Aurelia
  • Bistro-Musikkneipe „Live“: New Band in Town
  • Little Afrika: Palito Aché
  • Banschi‘s Art: Ear Candy
  • Choice: Croco
  • Alte Mälzerei: The Bautzy´s

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen