BDS Mudau gelingt Generationswechsel

Unser Bild zeigt von links: Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Egon Brech, Timo Henrich, Theresa Matz, Ortsvorsteher Walter Thier, Peter Gassert, Susanne Schrimpf und Willi Müller. (Foto: Liane Merkle)

Treue Mitglieder erhalten Ehrenurkunden

Mudau. (lm) „Der Bund der Selbständigen Baden Württemberg ist ein freier und politisch unabhängiger Wirtschaftsverband, der sich für die Betriebe und Menschen als Wertschöpfer mit Verantwortung sieht. Dabei erstrebt man für die Mitglieder eine nachhaltige Balance zwischen Idealismus und Ökonomie sowie zwischen eigenen Interessen und Gemeinwohl“. Dieser Auszug aus der Präambel der Vereinsaufgaben hat auch heute noch nichts aus seiner inhaltlichen Aussage verloren, betonte die 1. Vorsitzende des BDS Mudau, Theresa Matz, im Rahmen der Jahreshauptversammlung.

Sowohl dem hohen gesellschaftlichen Stellenwert des Ortsvereins als auch dem unermüdlichen Engagement seiner Mitglieder und insbesondere der Vorstandschaft bewusst, konnte die 1. Vorsitzende hierzu neben Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger auch den Kreisvorsitzenden des BDS für den Rhein-Neckar- und Neckar-Odenwald-Kreis und Landesvorstandsmitglied Peter Gassert, Mudaus Ortsvorsteher Walter Thier sowie einige Gemeinde- und Ortschaftsräte begrüßen.

Eingangs ihres Jahresberichtes dankte Theresa Matz allen, die sich für die Belange des Vereins eingesetzt hatten, der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung sowie den örtlichen Vereinen für das harmonische Miteinander.

Als direkte Nachfolgerin des langjährigen und verdienten Willi Müller im Amt des Vorsitzenden beinhaltete der Rechenschaftsbericht über die ersten zwei Jahre in erster Linie ihre persönlichen Eindrücke im Zusammenwirken beim jährlichen Laurentiusmarkt. Beeindruckend dabei sei die gute Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Funktionsträgern, den Gewerbetreibenden und mit Marco Scheiwein als Herausgeber des M-Journal und verantwortlichen Web-Master der BDS-Homepage.

Zusammen mit den ehemaligen Führungsspitzen Willi Müller Helmut Maier sowie den neuen Marktmeistern Mathias Hemberger und Moritz Sacher habe man die beiden vergangenen Laurentiusmärkte ohne größere Probleme gemeistert. Tausende Besucher aus Nah und Fern konnten sich hierbei kurzweilig und informativ über die Leistungsstärke der heimischen Gewerbetreibenden schlau machen.

Als weitere Tätigkeiten im Berichtszeitraum nannte die Vorsitzende die Umsetzung des Datenschutzgesetzes, das neue Öffnungszeiten-Heft für Mudau, den Workshop zur Schreibtisch-Organisation, die Weihnachtsbeleuchtung in der Gemeinde in enger Kooperation mit dem Bauhof und die für 2021/22 ins Auge gefasste Gewerbeschau.

Zur 725-Jahr-Feier Mudaus 2021 will man am Laurentiusmarkt mit ein paar Besonderheiten aufwarten.

Nachdem Schriftführer Herbert Münkel ausführlich über die Inhalte der Aktivitäten im vergangenen Jahr berichtet hatte, stellte Kassenwart Klemens Scheuermann die Finanzen dar. Da die beiden Kassenprüfer Christine Lorenz und Timo Henrich keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung.

Dem BDS-Kreisvorsitzenden Peter Gassert oblag es im Anschluss, zusammen mit der 1. Vorsitzenden Theresa Matz, langjährige und verdiente Mitglieder für ihre Treue zum Bund der Selbständigen auszuzeichnen.

Die Ehrenurkunde des Verbandes für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im erhielten Susanna Schrimpf (Fitness-Center Mudau) und Egon Brech mit Timo Henrich (Allianz-Versicherungsagentur).

In den abschließenden Grußworten der Gäste wurde die Wertschätzung des BDS Mudau ebenso deutlich wie die hervorragende Resonanz des Laurentiusmarktes als Werbung für die Gemeinde Mudau und deren gewerbliche Angebote und besonders der gelungene Generationswechsel in der Vereinsführung wurde hervorgehoben.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen