Franzosen zu Gast in Mosbach

(Foto: pm)

Mosbach. (pm) Beim Empfang im Rathaus begrüßte Bürgermeister Michael Keilbach rund 35 französische Schülerinnen und Schüler mit ihren deutschen Gastschülern und in Begleitung ihrer Lehrer von gleich zwei Schulen aus Mosbachs französischer Partnerstadt Château-Thierry. Diese sind im Rahmen des Schüleraustauschprogramms mit dem Nicolaus-Kistner-Gymnasium (NKG) zu Gast in Mosbach. Laut Keilbach seien Schüleraustausche sehr wichtig, da man dabei viel mitnehmen könne, viel über die Kultur, das Zusammenleben lerne und Freundschaften entstehen.

Seit 1957 besteht zwischen dem NKG eine Partnerschaft mit dem Lycée Jean de la Fontaine und dem Collège Jean Racine in Château-Thierry. Der Austausch findet mit beiden Schulen alle zwei Jahre statt. Im März ist der Gegenbesuch geplant.

Bevor es zu dem Imagefilm von Mosbach ging, bedankte sich Schulleiter Jochen Herkert herzlich für den Empfang. Er zeigte sich davon überzeugt, dass beim ersten Austausch 1957 keiner der Anwesenden schon auf der Welt war und hofft, dass der jetzige Austausch auch alle noch viele Generationen lang bestehen möge. Sein Dank gilt auch allen Lehrkräften und deren Engagement, ohne welches dieser Austausch nicht möglich gewesen wäre.

Gestärkt durch kühle Getränke und Gebäck verabschiedete Bürgermeister Keilbach die jungen Gäste zur Erkundung der Altstadt. Für die Schülerinnen und Schüler stand eine Stadtralley auf dem Programm und ein Spieleabend. Im weiteren Verlauf des Aufenthaltes besuchten die französischen Gäste die Experimenta in Heilbronn, den Kletterwald in Speyer, Ludwigsburg und Heidelberg und erlebten einen Vormittag den deutschen Schulalltag am NKG.

Zum Abschluss des einwöchigen Austauschs fand ein Abschlussfest zusammen mit den Eltern statt.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen