Neckar-Odenwald-Kreis im Blickfeld

Auch auf der höchsten Erhebung des Neckar-Odenwald-Kreises weht die badische Flagge wie das Foto von Philipp Hausch auf dem Katzenbuckel-Turm zeigt.

Schwerpunktheft des Landesvereins Badische Heimat wird vorgestellt

Freiburg.  (pm) Seit über 100 Jahren ist der in Freiburg ansässige Landesverein Badische Heimat auf den Feldern Landeskunde, Geschichte, Denkmalpflege, Natur- und Umweltschutz tätig. Seine Hauptaufgabe sieht der Verein darin, die Geschichte Badens im Bewusstsein zu halten und die Erinnerungs- und Gedächtniskultur zu pflegen.
Wichtigstes Medium ist dabei die Vierteljahreszeitschrift „Badische Heimat“, die auch immer wieder mit regionalen Schwerpunktheften aufwartet. Das jüngste Produkt in dieser Reihe ist dem Neckar-Odenwald-Kreis gewidmet und wird am Dienstag, 5. November, im Landratsamt in Mosbach vorgestellt.

Beginnend mit einem Aufsatz über „Die Kulturlandschaft Odenwald in der Vergangenheit“ bietet das Heft auf 125 Seiten Beiträge von 14 Autoren. Themen sind u.a. Aspekte der Kirchen- und Reformationsgeschichte, die politische Geschichte des Landkreises, „Bauland und Bauernaufruhr“, die NS-Zeit sowie „Sprache und Dialekt“. Weiter wird der „Hohe Odenwald“ vorgestellt, und es werden Persönlichkeiten aus der Region porträtiert.

Zur Präsentation des Schwerpunktheftes „Neckar-Odenwald-Kreis“ laden der Landkreis und der Landesverein „Badische Heimat“ alle Interessenten ein, insbesondere Vertreter von Heimat- und Geschichtsvereinen. Die Vorstellung ist am Dienstag, 05. November, 18 Uhr, im Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis, Foyer Hauptgebäude, Neckarelzer Straße 7 in Mosbach.
Um Anmeldungen wird gebeten bis 04. November bei Frau Lisa Beier, Tel. 06261/84-1010, lisa.beier@neckar-odenwald-kreis.de oder Sirin Hayal, Tel. 06261/84-1012, sirin.hayal@neckar-odenwald-kreis.de.

Die Schönheit der Region zeigt Philipp Hausch mit faszinierenden Bildern. Hier der Blick vom Katzenbuckel-Turm über den herbstlichen Neckar-Odenwald-Kreis. 

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

1 Kommentar

  1. hey also die Landschaft ist schon schön aber nicht umsonst wurde der begriff „Badisch Sibirien“
    geprägt. Wenn ich mir verschiedentlich Bilder von der Natur besonders im Winter von einsamen Gegenden anschaue, Dann währe das schon eine Kulisse wie in den Schweden Krimis,
    Düsternis ja Finsternis das einem eiskalt den rücken runterläuft. Aber wenn man hier geboren ist weis
    man das es auch spaßig zugehen kann. Sehr lustig war auch eine Erzählung von jemanden außerhalb der mal im NOK Kreis auf so einem Sportfest Konzert war, das war sehr lustig für ihn, als er in die halle kam und tatsächlich alle 500 „eingeborene“ um einen Kopf überragte. Gruß Peter Ertl

Kommentar verfassen