Auftakt von „Mitmachen Ehrensache“ 2019

 Die Schirmherren der Aktion „Mitmachen Ehrensache“ Landrat Dr. Achim Brötel und Oliver Caruso mit Schülerinnen und Schüler, Vertretern der Kooperationspartner und den beteiligten Mitarbeitern beim offiziellen Auftakt im Landratsamt. (Foto: pm)

Neue Rekordmarke angestrebt Mosbach.** (pm) An vielen Schulen im Neckar-Odenwald-Kreis machen derzeit Mitarbeiter des Jugendreferates des Landratsamtes Werbung für die Aktion „Mitmachen Ehrensache“. Denn möglichst viele Schülerinnen und Schüler sollen sich für den 05. Dezember, den Internationalen Tag des Ehrenamtes, wieder einen „Arbeitsplatz“ suchen, an dem sie für eine soziale Sache arbeiten.

Es stehen dabei viele Beschäftigungsmöglichkeiten offen. Sie können in Betrieben des Handwerks, im Handel, in Verwaltungen und natürlich auch im sozialen Bereich erste Erfahrungen in der Arbeitswelt sammeln. Das „Gehalt“, das dabei erarbeitet wird, steht für Projekte der Jugendarbeit in Schulen, Verbänden und Vereinen zur Verfügung.

„Mitmachen Ehrensache“ ist eine landesweite Aktion und findet im Kreis bereits zum 16. Mal statt. Zum offiziellen Start der diesjährigen Aktion haben sich nun die beiden Schirmherren, Landrat Dr. Achim Brötel und der Landestrainer der Gewichtheber Oliver Caruso, mit Vertretern der Kooperationspartner im Landratsamt getroffen. „Die Zahlen der Aktion 2018 sprechen mit insgesamt 555 Jugendlichen und einem Erlös von 12.000 Euro für sich. Und sie sind uns natürlich Ansporn, in diesem Jahr möglichst noch mehr Teilnehmer für die Aktion zu begeistern“, sagte der Landrat.

Mit bei dem Auftakt dabei waren von der Kreishandwerkerschaft Jochen Baumgärtner, von den Wirtschaftsjunioren Heidelberg Stefan Götz, der Vorsitzende des Kreisjugendrings Marcus Wildner, Manuel Zin, Schulsozialarbeiter des Nicolaus-Kistner-Gymnasiums, sowie Pascal Heffner, Florian Stern und Rainer Wirth als Mitarbeiter des Fachdienstes Jugendhilfe und des Jugendreferates, wo das Büro der Aktion angesiedelt ist.

Komplett machten die Runde die vier Schüler Anna Lange, Lina Schnabel, Frederick Keßler und Finn Lindner stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler. Diese haben sich bereits auf die Suche nach einem Arbeitsplatz für den Aktionstag gemacht. Am 5. Dezember werden sie dann, statt die Schulbank zu drücken, erstmals in einem für sie interessanten Beruf aktiv sein. Viele Mitmacher nutzen diese Möglichkeit, um zukünftige Praktikumsstellen oder sogar Ausbildungsberufe auszutesten.

Weitere Informationen für Schüler, Lehrer und Arbeitgeber gibt es bei Florian Stern und Rainer Wirth vom Landratsamt (florian.stern@neckar-odenwald-kreis.de, Tel.: 06261/84 2117, rainer.wirth@neckar-odenwald-kreis.de, Tel: 06261/842111).

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen