Endgültiges Wahlergebnis festgestellt

Lesedauer < 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Mosbach.  (pm) Auch wenn keine wirklichen Überraschungen zu erwarten waren: Die offizielle „Ermittlung und Feststellung des endgültigen Wahlergebnisses der Landtagswahl am 14. März 2021 im Wahlkreis Nr. 38 Neckar-Odenwald“ durch den Kreiswahlausschuss ist gesetzlich vorgeschrieben. Deshalb tagte der Kreiswahlausschuss am Donnerstag unter Leitung des Kreiswahlleiters Landrat Dr. Achim Brötel in öffentlicher Sitzung unter strenger Beachtung der Corona-Vorgaben, um das offizielle und endgültige Wahlergebnis zu ermitteln und bekannt zu geben. In der Sitzung lagen die Wahlniederschriften der Wahlvorstände und Briefwahlvorstände und die Zusammenstellungen der Ergebnisse zur Einsichtnahme aus. Nach geringfügiger Berichtigung gegenüber dem vorläufigen Ergebnis stellte der Kreiswahlausschuss das endgültige Wahlergebnis im Wahlkreis 38 wie folgt fest:

  • Wahlberechtigte​: 107.925
  • Wähler: ​​67.049
  • Ungültige Stimmen: ​​600
  • Gültige Stimmen: ​​66.449

Von den gültigen Stimmen entfallen auf die Wahlvorschläge:
– Grüne: ​​15.718
– CDU: ​​​21.007
– AfD: ​​​8.205
– SPD: ​​​8.074
– FDP: ​​​5.264
– Die Linke: ​​1.587
– ÖDP: ​​​671
– Freie Wähler: ​2.649
– KlimalisteBW​​: 392
– W2020​​​: 2.443:
– Volt​: ​​439

Peter Hauk (CDU) wurde mit Erstmandat in den Landtag gewählt. Landrat Brötel gratulierte Peter Hauk ausdrücklich zur Wiederwahl.

Die Wahlbeteiligung im Wahlkreis ist auf 62,1 Prozent zurückgegangen. 2016 lag die Wahlbeteiligung noch bei 68,5 Prozent. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt allerdings, dass im Jahr 2016, im Vergleich zu vorausgegangenen Landtagswahlen, besonders viele Wähler im Neckar-Odenwald-Kreis ihre Stimme abgegeben haben (2006: 51,5 Prozent und 2011: 62,9 Prozent). Der Landesdurchschnitt in Baden-Württemberg liegt 2021 bei 63,8 Prozent.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen: