Parkplätze beliebte Treffpunkte

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Sinsheim.   (ots) Wieder einmal bestätigte sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag, dass Parkplätze in und um Sinsheim eine hohe Anziehungskraft auf jüngere Menschen mit ihren Fahrzeugen ausüben.

Zwischen 19.30 – 03.00 Uhr wurden die Parkplätze am Schwimmbad, an der Badewelt und an der Burg Steinsberg mit Unterstützung des Polizeireviers Wiesloch und des Autobahnpolizeireviers Walldorf überwacht.

Als der Zustrom an Fahrzeugen (ca. 40) und Personen (ca. 70) auf dem Schwimmbadparkplatz gegen Mitternacht plötzlich schlagartig zunahm und der Lautstärkepegel durch laute Musik enorm anschwoll, wurde allen Anwesenden ein Platzverweis erteilt.

Genauso erging es rund 15 Personen, die sich mit ihren Fahrzeugen auf dem Parkplatz der Badewelt versammelt hatten. Dort soll es aufgrund von Zeugenaussagen kurz nach 1 Uhr sogar zum Abbrennen von Pyrotechnik gekommen sein. Wer dafür verantwortlich war, ließ sich in der Nacht nicht mehr ermitteln.

Auch der Parkplatz an der Burg Steinsberg war nach längerer Zeit wieder Anziehungspunkt mehrerer Personen mit ihren Fahrzeugen. Wie in den anderen Fällen auch, wurden hier im Rahmen der Möglichkeiten Personalien festgestellt und Platzverweise erteilt.

Ein Abgleich aller festgestellte Autokennzeichen ergab, dass die Mehrzahl der Personen eher aus den Bereichen des Landkreises Heilbronn und dem Hohenlohekreis stammten. Wie den Beamten erzählt wurde, nutzten viele noch einmal die Gelegenheit, sich im nahen Sinsheim zu treffen, da hier, im Vergleich zu anderen Gemeinden, noch keine Ausgangsbeschränkung verhängt war.

Es bleibt abzuwarten, inwiefern sich die zukünftig flächendeckende Ausgangsbeschränkung auch auf die Sinsheimer Parkplätze als beliebte Treffpunkte auswirken wird.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen