Kriminelle attackieren Smartphones

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Weitergeleitete Nachricht führt zu Schaden

 Schefflenz.  (ots) Wegen so genannter Computersabotage ermittelt aktuell der Polizeiposten Schefflenz. Hintergrund war eine Nachricht, die angeblich einen Gewinncode enthielt und am Mittwoch in einer Chatgruppe eines Messenger-Dienstes verschickt wurde. Statt eines Gewinns erhielten die Mitglieder der Gruppe nach Erhalt der Nachricht zahlreiche Anrufe aus dem englischsprachigen Raum sowie Textnachrichten in arabischer Sprache. Der Messengerdienst war indes auf den Smartphones nicht mehr nutzbar. Eine Geschädigte meldete dies beim Schefflenzer Polizeiposten.

Vermutlich ist eine Schadsoftware, die sich über die Kontaktlisten der Betroffenen weiterverbreitet hat, für die Vorgänge verantwortlich. Derartige Nachrichten enthalten oft einen Link, der die Nutzer auf eine Website leitet, auf der sie zum Beispiel sensible Informationen preisgeben sollen, oder es wird eine Schadsoftware installiert.

Tipps der Polizei:

  • Tippen Sie auf keinen Fall auf entsprechende Links,
  • um sich vor solchen Angriffen zu schützen, sollten fragwürdige Nachrichten ignoriert, nicht beantwortet, sondern gelöscht werden,
  • keine Apps installieren, die per Nachricht empfohlen werden,
  • über den Mobilfunk-Anbieter eine Drittanbietersperre einrichten.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen