Jugendlicher schlägt grundlos zu

Osterburken.   (ots) Ein bislang unbekannter junger Mann hat am gestrigen Dienstagabend offenbar grundlos einen 18-Jährigen am Bahnhof Osterburken geschlagen und verletzt.

Nach bisherigen Informationen saß der spätere Geschädigte auf einer Wartebank an Bahnsteig 1, als gegen 19:00 Uhr der Tatverdächtige auf ihn zukam und sich wohl nach einer Toilette erkundigte. Nachdem der 18-Jährige Auskunft gegeben hatte, kam der Unbekannte offenbar kurz darauf gemeinsam mit einer Begleiterin zurück und soll ohne erkennbaren Grund mit der Faust in das Gesicht des Geschädigten geschlagen haben. Die Begleiterin des Tatverdächtigen drängte ihn hierauf zurück und beide flohen gemeinsam in Richtung des „Netto“-Parkplatzes. Der 18-Jährige erlitt durch den Angriff eine geschwollene Wange und verlor offenbar einen Teil seines Backenzahns.

Der unbekannte Angreifer und seine Begleiterin konnten von den alarmierten Einsatzkräften der Landes- und Bundespolizei nicht mehr festgestellt werden. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen 16-17 Jahre alten und 180 cm großen Jugendlichen mit kurzen blonden Haaren handeln. Seine Begleitung wird als etwa 16-Jährige, 150-160 cm große Jugendliche mit langen hellbraunen Haaren beschrieben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim nun ermittelnden Bundespolizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131-8882600 zu melden.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]