Jugendliche nach Verfolgungsfahrt festgenommen

Polizei ermittelt und sucht mögliche Geschädigte

Heidelberg/Eppelheim. _ (ots)_Als die Einsatzkräfte des Polizeireviers Heidelberg-Mitte am Donnerstagabend gegen 23:45 Uhr einen mit mehreren Personen besetzten BMW kontrollieren wollten, gab der Fahrer des PKWs plötzlich Gas. Der vollbesetzte Wagen fiel den Beamten zunächst in der Rudolf-Diesel-Straße auf. Bei einer Überprüfung des Kennzeichens stellte sich dann heraus, dass das Fahrzeug gar nicht zugelassen ist.

Unmittelbar nach der Aufforderung, den Wagen anzuhalten, flüchtete der BMW mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung „Speyerer Straße“ und in der Folge über den „Baumschulenweg“ in das Industriegebiet in Eppelheim. Hierbei geriet der PKW mehrmals auf die Gegenfahrbahn, sodass andere Verkehrsteilnehmer gezwungen waren, auszuweichen. Im Bereich „Grenzhöfer Straße“ stoppte der Fahrzeugführer schließlich den PKW. Sofort flüchteten sechs Personen aus dem BMW und rannten in unterschiedliche Richtungen davon. 18 Einsatzkräfte nahmen umgehend die Verfolgung auf. Mithilfe starker Kräfte gelang es schließlich, den 16-jährigen Fahrer sowie dessen Begleiter im Alter von 14 Jahren bis 27 Jahren vorläufig festzunehmen.

Die Eltern der Jugendlichen wurden verständigt. Die Personen wurden zur weiteren Abklärung auf das Polizeirevier gebracht. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Im Rahmen einer anschließenden Durchsuchung des PKWS wurden mehrere gestohlene Kennzeichen aufgefunden. Auch diese wurden sichergestellt. Ein anfänglicher Verdacht, dass der 16-Jährige möglicherweise unter dem Einfluss berauschender Mittel stehen könnte, bestätigte sich nicht. Nach Beendigung der Maßnahmen wurden alle Personen aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Die Jugendlichen wurden in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten gegeben.

Das Polizeirevier Heidelberg-Mitte hat die weiteren Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Tat, den Eigentumsverhältnissen hinsichtlich des PKWs, den gestohlenen Kennzeichen sowie einer möglichen Straßenverkehrsgefährdung aufgenommen.

In diesem Zusammenhang werden Geschädigte, die dem grünen BMW ausweichen mussten und/oder anderweitig durch diesen gefährdet wurden, gebeten, sich unter der Tel.: 0621 174 1700 zu melden.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]