Neuer Wanderweg in Buchen

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)

Offizielle Eröffnung des Herkulespfad am 01.Mai

Buchen. (pm) Der Herkulespfad ist ein 14 km langer Rundweg unweit von Buchen (Odenwald). Dieser neue Qualitätswanderweg wird am Sonntag, 1. Mai offiziell eröffnet. Mit seinem Bezug zur römischen Geschichte reiht er sich ein in sechs ausgewiesene Römerpfade im Neckar-Odenwald-Kreis. Der Odenwald wird von zwei römischen Limes-Anlagen durchzogen – dem älteren Odenwaldlimes und dem jüngeren Obergermanisch-Raetischen Limes. Sie eröffnen Besuchern interessante Einblicke in die Zeit der Römer vor fast 2000 Jahren. Der Obergermanisch-Raetische Limes wurde im Jahr 2005 zum UNESCO-Welterbe erklärt. Er durchquert die Region in nord-südlicher Richtung auf dem Gebiet der Gemeinden Walldürn, Buchen, Osterburken und Adelsheim.

Die Eröffnung am 01. Mai findet in Form einer geführten Wanderung ab dem Forsthaus in Hettingen statt. Um 10 Uhr wird gestartet, eine Mittagsrast ist auf dem Lausenberg in Rinschheim geplant. Dort bewirtete der FSC Rinschheim die Wandergruppe. Nach insgesamt 14 km endet die Tour am Ausgangspunkt, dem Hettinger Forsthaus.

Eine weitere Wanderung rund um den Limes mit Führung am Hönehaus durch Dr. Wolfgang Hauck beginnt um 11 Uhr ebenfalls am Forsthaus in Hettingen. Die Dauer beträgt etwa eine Stunde. Um 14 Uhr startet schließlich eine geführte Dolinenwanderung mit Siegfried Kuhn mit Blick in die Teufelslöcher. Auch hier treffen sich Interessierte am Forsthaus in Hettingen, die Dauer beträgt etwa 1,5 Stunden. Am Hettinger Feuerwehrgerätehaus wird die Wandergruppe von der Freiwilligen Feuerwehr bewirtet.

Unterwegs auf dem Herkulespfad wechseln sich geologische, historische und landschaftliche Sehenswürdigkeiten ab. Zu den geologischen Highlights gehören der Dolinenpfad und der Calcitstein. Das ehemalige Kleinkastell Hönehaus, Wachturm-Reste und ein Palisadennachbau sind eindrucksvolle Stationen direkt am Weg, der am Obergermanisch-Raetischen Limes verläuft und zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.

Die Römer-Pfade werden vom Deutschen Wanderverband als Qualitätswege zertifiziert und bieten mit Infotafeln des Naturparks Neckartal-Odenwald, römischen Denkmälern und Installationen sowie komfortablen Rastbänken einen aktiven und faszinierenden Einblick in das Leben der Römer im hiesigen Raum. Auch andere kulturelle Sehenswürdigkeiten kreuzen den ein oder anderen Weg.

Anmeldungen zu den geführten Wanderungen am 01. Mai nimmt das Stadtmarketing der Stadt Buchen (Odenwald) unter 06281 31 116 oder stadtmarketing@buchen.de entgegen.

(Foto: pm)

Wegbeschreibung:

Ausgehend vom Forsthaus Hettingen folgen Sie immer der Markierung „R“. Der Weg führt zunächst durch Wald bergab bis zum Dolinenpfad. Am Dolinenpfad haben Sie die Möglichkeit die Dolinen im Wald in Form eines kleinen Rundweges anzuschauen. Anschließend folgen Sie der Markierung Richtung Süden weiterhin durch den Wald. Ein kurzes Stück führt der Weg an Feldern vorbei und anschließend zur Hegenichdoline. Danach geht es bergan zur Kapelle am Kreuzweg Hettingen. Ein kurzes Stück folgen Sie dem Verlauf des Kreuzweges, biegen aber am Waldrand scharf links und gleich wieder rechts ab.

Über Wiesen und Felder führt der Rundweg zur Kapelle am Bubenrath über Rinschheim. Weiter geht es bergab und durch das Dorf Rinschheim hindurch. Am anderen Ortende geht es wieder steil bergauf hinauf auf den Lausenberg mit seinem Palisadennachbau und einer schönen Rastmöglichkeit.

Der Herkulespfad führt weiter über Felder und Wiesen bis zum Wildgehege am Waldrand. Dort ist das Steindenkmal sowie die Jupiterbank zu sehen. Das letzte Wegstück bis zum Ausgangspunkt führt am Calcitstein, zwei römischen Wachturmresten und dem Kleinkastell Hönehaus entlang.

Eckdaten

Start: Forsthaus Hettingen
Ziel: Forsthaus Hettingen
Länge: 14 km
Dauer: ca. 4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel
Charakter: Qualitätsweg Wanderbares Deutschland, Rundtour

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen