47-Jähriger vermisst

__Um die Persönlichkeitsrechte der betroffenen Person zu schützen, haben wir das Bild für die Sozialen Medien verfremdet. Auf NOKZEIT können Leser die Person erkennen.  (Fotos: Polizei)_

Polizei bittet dringend um Mithilfe

Amorbach. (pm) Seit dem zweiten Weihnachtsfeiertag wird ein 47 Jahre alter Mann vermisst, der an einer psychischen Erkrankung leidet. Die Miltenberger Polizei sucht nach dem Mann und bittet nun auch im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung die Bevölkerung um Hinweise und Mithilfe.

Die Eltern von Simon Wohlfarth hatten den 47-Jährigen am Mittwoch bei der Miltenberger Polizei als vermisst gemeldet. Der Gesuchte hatte am Montagabend das Haus verlassen und war seitdem nicht mehr zurückgekehrt.

Der Vermisste ist sehr gut zu Fuß und gerne in Waldgebieten unterwegs. Dabei legt er auch Strecken von gut 30 Kilometern mühelos zurück. Daher werden insbesondere Spaziergänger, Sportler und Hundebesitzer gebeten, in der Natur die Augen offen zu halten und bei Beobachtungen die Polizei zu verständigen. Herr Wohlfarth ist aufgrund seiner Erkrankung verschüchtert und menschenscheu, er wird selbst nicht auf Personen zugehen und um Hilfe bitten können.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass Herr Wohlfarth am Dienstag Geld an einem Geldautomaten in Reicholzheim, einem Ortsteil von Wertheim, abgehoben hat.

Bitte anklicken. Die unverfremdeten Bilder werden nach Ende der Suche entfernt. (Fotos: Polizei)

Simon Wohlfarth kann wie folgt beschrieben werden:

  • ca. 176 cm groß.
  • normale Figur,
  • trägt eine Brille und einen Bart.
  • Ist bekleidet mit einer grauen Jeanshose,
  • einem dunkelblauen Wintermantel und
  • einer senffarbenen Strickmütze

Von Interesse