Licht und Schatten in der Verbandsliga

(Foto: Lukas Dörr)
Buchen.  (dö) In der Tischtennis Verbandsliga fand das Regionsderby zwischen dem FC Lohrbach und dem BJC Buchen statt.

Am Samstagabend traten sich beide Regionsvertreter in der gut gefüllten Odenwaldhalle gegenüber.
Die Zuschauer sahen gleich zu Beginn einen Knackpunkt im Spiel, denn die Buchener konnten zwei klare 2:0 Satzführungen nicht in einen Sieg ummünzen, sodass die Gastgeber schon nach den Doppeln mit 3:0 führten.

Die letzte Entschlossenheit fehlte den BJC-Spielern auch in den Einzeln, die sich in den ersten drei Einzeln zweimal im fünften geschlagen geben lassen mussten. Lediglich Lohrbachs Schmitt hatte durch den 3:0 erfolgt einen deutlichen Sieg verbuchen können.

Für den ersten Punkt der Buchener sorgte erwartungsgemäß Lukas Dörr. Savanovic stellte aber sofort den alten Rückstand her, ehe Lukas Joch einen klaren 3:0 Sieg über Frick erspielen konnte.

Schlussendlich kam es in der zweiten Einzelrunde beim Spielstand von 7:2 zum direkten Duell des vorderen Paarkreuz, indem sich erneut das Gastgeberduo Schmitt und Frey als Sieger hervor spielen konnte. Somit siegte der FC Lohrbach deutlich mit 9:2 gegen den BJC Buchen

Am darauffolgenden Tag trat der BJC zu einem weiteren Auswärtsspiel beim 1. TTC Ketsch an.
Die Marschrichtung für das Auswärtsspiel war für Mannschaftsführer Felix Joch „Aufrappeln und auf die eigenen Stärken vertrauen“.

So starteten die Buchener am Sonntagmorgen in die Doppel mit einer 2:1 Führung. Nervenstark war hier das Doppel Dubec/Joch, Lukas die das Spiel im Fünftensatz nach 7:4 Rückstand noch für sich entscheiden konnten.

Das gab im weiteren Spielverlauf Selbstvertrauen, denn schnell konnten Dubec, Makuch und Felix Joch, mit deutlichen Einzelsiegen eine 5:1 Führung erspielen. Dörr konnte jedoch nicht ansatzweise an den Vortag anknüpfen und musste dem Mannschafsführer Nagurski mit 3:1 gratulieren.

Einen weiteren Gastgeberpunkt konnte gegen Buchens Schleißinger erspielen. Die Aufholjagd wurde dann durch den am Wochenende souverän auftretenden Lukas Joch mit einem deutlichen 3:0 Sieg gegen Sander abgebremst. Mit der 6:3 Führung startete Makuch in die zweite Einzelrunde, indem der Buchener Führungsspieler ein starkes und ansehnliches Spiel mit 3:0 gewinnen konnte.

Dubec konnte dem technisch sauberen Spiel von Hartmann nicht genug entgegensetzen und musste dem Ketscher zum 3:0 Sieg gratulieren. Buchens mittleres Paarkreuz konnte dann den Sack zu machen und durch zwei 3:1 Siege den verdienten 9:4 Auswärtssieg feiern.

Von Interesse