Politik  »  Top

Info-Veranstaltung zum Rückbau KWO

02.07.2012   ·   0 Kommentare

Kwo1

(Foto: Felix König/Wikipedia/CC BY 3.0)

Stuttgart/Obrigheim. (pm) Am 24. Juli 2012 findet im Info-Zentrum des KWO eine öffentliche Informationsveranstaltung zum Rückbau des dortigen Kernkraftwerks statt. Wie bereits im vergangenen Oktober angekündigt, führen Umweltministerium und EnKK die Veranstaltung auf freiwilliger Basis durch, verpflichtend ist eine Bürgerbeteiligung beim derzeitigen Stand des Rückbaus nicht.

Umweltminister Franz Untersteller bezeichnete das Bedürfnis der Menschen in der Region um Obrigheim am Rückbauprozess stärker beteiligt zu werden, als „absolut nachvollziehbar und wichtig“. Es gehe ganz direkt um deren Sicherheitsbelange und deren Sicherheitsgefühl vor Ort, dass sie sich da einbringen wollen, sei ein gutes Zeichen für bürgerliches Engagement. „Wir stehen zu unserem Wort und bieten der Bevölkerung mit der Informationsveranstaltung eine Plattform, um sich konstruktiv in das Verfahren einzubringen“, sagte Untersteller.

Ziel der Veranstaltung sei zu informieren und Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu beantworten sowie sich eventuell ergebende neue Aspekte aufzunehmen, um sie im weiteren Verfahren berücksichtigen zu können, erläuterte Untersteller.


Mit dem heutigen Tag stehen umfassende Informationen zum Rückbau des KWO im Netz auf den Seiten des Umweltministeriums sowie auf den Seiten der EnKK. Auch elektronische Kontaktadressen für interessierte Bürgerinnen und Bürger sind ab sofort geschaltet. Über diese Adressen bei EnKK und Umweltministerium können Fragen gestellt werden, die im Laufe der Informationsveranstaltung beantwortet werden sollen.

Umweltminister Franz Untersteller: „Wir hoffen, über das Internet weit mehr Menschen erreichen zu können, als normalerweise bei einem formellen Verfahren zur Öffentlichkeitsbeteiligung. Der Umfang den zur Verfügung gestellten Informationen ist größer als üblich. Die Unterlagen geben einen umfassenden Überblick über die Stilllegung und den Rückbau des KWO und erläutern vertieft die Maßnahmen zum Rückbau des Reaktordruckbehälters, seiner Einbauten und des biologischen Schildes.“

Die Veranstaltung in Obrigheim soll um 18.00 Uhr beginnen. Zunächst wird das Umweltministerium das mehrstufige Genehmigungsverfahren zum Rückbau erläutern, anschließend werden Mitarbeiter des Kernkraftwerks Obrigheim über den Stand des Rückbaus und die im 3. Rückbauabschnitt geplanten Arbeiten berichten. Gefolgt werden die Vorträge von einer offenen und öffentlichen Diskussion.

Infos im Internet:

www.um.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/95181

www.enbw.com/kwo-info.

 

Ihre Nachricht auf NOKZEIT - einfach per Mail an redaktion@NOKZEIT.de

©www.NOKZEIT.de

Tags: , , ,


Readers Comments (0)





Kommentieren Sie Artikel, diskutieren Sie mit anderen Lesern, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Bitte beachten: Ihr Kommentar muss zuerst überprüft werden und wird dann freigeschaltet. Wir werden Meinungen nicht zensieren, sondern lediglich rechtliche Probleme verhindern. Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Redaktion weist darauf hin, dass der Inhalt der Kommentare/Leserbriefe lediglich die Meinung der Kommentatoren wiedergibt.

NOKZEIT durchsuchen

Folgen Sie uns!

Werbung

Wir empfehlen:

Werbung

Plakatwand

NOKZEIT als App

Ab sofort steht NOKZEIT auf allen Smartphone-Plattformen als App zur Verfügung. Ob per iPhone, Android-Handy oder Windows-Phone und Blackberry, mit der integrierten Push-Funktion verpassen Sie keine Nachricht mehr. So wird NOKZEIT noch schneller. Eben das schnelleste Online-Magzin im Neckar-Odenwald-Kreis.

Archiv

Top

Sender_Donebach.jpg

Unbekannte besteigen Sendemast Donebach

jh

Donebach. Eine Gruppe, die sich „Grave Yard Kidz“ nennt, hat vor etwa vier Wochen den  ehemalige Langwellensender in Donebach bestiegen. Nachdem die Antennen am 01. Januar 2015 abgeschaltet wurde, konnte der 363 Meter hohe Mast, bestiegen werden. Der Sender Donebach ist das zweithöchste Bauwerk in Deutschland. Die „Grave Yards Kidz“ haben zuvor ...

15-05-14_huettenwochenende_84.jpg

Sprecher der Jugendwehren tauschen sich aus

jh

Hettingen. (mag) 28 Jugendsprecher der Jugendfeuerwehren aus dem Neckar-Odenwald-Kreis trafen sich im Hettinger Forsthaus um sich kennenzulernen, aktuelle Themen der Jugendfeuerwehren zu diskutieren und das Programm des anstehenden Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers auszuarbeiten. Bereits zum siebten Mal konnten sich die Jugendsprecher – praktisch “unter sich” austauschen. Nach einer Kennenlernrunde und organisatorischen Hinweisen sammelten die Jugendsprecher ...

GHS0518 001.jpg

Seckachtalschule wird ab Juli saniert

jh

Kosten in Höhe von 1,9 Mio. Euro werden mit 1,2 Mio. Euro bezuschusst – Erste Aufträge vergeben (Foto: Liane Merkle) Seckach. (lm) Mit einem geplanten Finanzvolumen in Höhe von 1.858.000 Euro wird die Seckachtalschule grundsaniert. Schwerpunkt dieser Maßnahme, für die bereits ein Bauantrag beim Landratsamt zur Genehmigung eingereicht wurde, wird der Umbau ...

Bild 6.jpg

Neuregelung für Kleinanlieferungen von Müll

jh

Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) Die AWN bietet der Bevölkerung mit dem Entsorgungszentrum Sansenhecken umfangreiche Möglichkeiten, Abfälle aus Haushaltungen kostenlos zu entsorgen. Dies gilt auch für Übermengen an Restmüll oder auch Bauschutt. Beim Bauschutt gab es bisher keine Einschränkungen, an jedem Betriebstag konnten Bauschutt-Kleinmengen bis 300 Liter gebracht werden. Hier wurden in den letzten Jahren ...

IMG_7794.JPG

„Sport und Schule“ geht weiter

jh

TV Sennfeld und Martin-von-Adelsheim-Schule bleiben Partner Adelsheim. (pm) Das Pilotprojekt FSJ „Sport und Schule“ ist eine gemeinsame Initiative des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und der Baden-Württembergischen Sportjugend im Landessportverband Baden-Württemberg e.V. Das Programm ist speziell darauf ausgerichtet, Bewegung, Spiel und Sport in Grundschulen zu fördern. Auf Dauer sollen so ...

No Banner to display