Der Arbeitsmarkt im Dezember 2009

05.01.09

Arbeitslosenquote sinkt leicht und liegt bei 4,4 Prozent

Im Bezirk der Tauberbischofsheimer Arbeitsagentur ist die Zahl der Arbeitslosen im Dezember leicht auf exakt 6.600 gesunken. Die Arbeitslosenquote ist im Vergleich zum November um knappe 0,1 Prozentpunkte auf jetzt 4,4 Prozent gefallen.
„Trotz der schweren wirtschaftlichen Erschütterungen ist die Lage auf dem regionalen Arbeitsmarkt auch im Dezember noch relativ entspannt geblieben. Dies war nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Kurzarbeit und Qualifizierung haben als effiziente Beschäftigungsbrücke gewirkt. Die Unternehmen versuchen mit Blick auf den drohenden Fachkräftebedarf ihre qualifizierte Mitarbeiter zu halten und betreiben so eine vorausschauende Personalpolitik“, kommentiert Stefan Beil, Leiter der Tauberbischofsheimer Arbeitsagentur die neusten Zahlen. „Wirtschaftsexperten rechnen im kommenden Jahr mit einem moderaten Aufschwung. Dennoch wird die Krise unsere Region zeitverzögert mit steigenden Arbeitslosenzahlen treffen. 2010 wird ein herausforderndes Jahr auf dem Arbeitsmarkt werden.“
Karrierechancen verbessern – kostenlos anmelden!

In Baden-Württemberg liegt die durchschnittliche Quote bei 5,1 Prozent (Vormonat 5,0 Prozent). Im Vergleich zu den anderen 23 Agenturen in Baden- Württemberg hat Tauberbischofsheim mit einer Quote von 4,4 Prozent wiederum einen Platz im vorderen Drittel.

Im Main-Tauber-Kreis stieg die Arbeitslosenquote um 0,1 Prozentpunkte auf 4,0 Prozent. Zum Stichtag waren 2.846 Menschen arbeitslos gemeldet, 22 Menschen mehr als im November.
Diese verteilten sich auf die drei Geschäftsstellenbezirke im Main-Tauber-Kreis wie folgt: Hauptagentur Tauberbischofsheim 1.003 Arbeitslose (Quote: 3,3), Geschäftsstelle Bad Mergentheim 912 Arbeitslose (Quote: 3,8) und Geschäftsstelle Wertheim 931 Arbeitslose (Quote: 5,2).

Im Neckar-Odenwald-Kreis fiel die Arbeitslosenquote um 0,1 Prozentpunkte auf 4,9 Prozent, 3.754 Arbeitslose waren zum Stichtag im Dezember registriert. In der Geschäftsstelle Mosbach waren bei einer Quote von 4,9 Prozent (Minus von 0,1 Prozentpunkten zum Vormonat) 2.052 Menschen arbeitslos gemeldet, in Buchen bei einer unveränderten Quote zum Vormonat von 4,9 Prozent 1.702 Arbeitslose.
Ein Blick auf die Zu- und Abgangsdaten zeigt die Bewegung auf dem Arbeitsmarkt. 1.610 Menschen haben sich neu arbeitslos gemeldet, 1.631 Menschen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden.

495 ungeförderte Stellenangebote, das sind Stellen ohne staatliche Förderung, wurden den Mitarbeitern des Arbeitsgeberservices neu gemeldet. Dies waren 72 Stellenangebote weniger als im November. 517 Angebote konnten abgeschlossen werden, dies sind 92 weniger als im Vormonat.
Die Zahl der zu besetzenden Arbeitsstellen insgesamt ist im Vergleich zum November 2009 leicht gefallen: Der Bestand an ungeförderten offenen Stellen lag im Dezember bei 1.129 (im November 1.157), davon entfielen auf den Main-Tauber-Kreis 725 und auf den Neckar-Odenwald-Kreis 404 Stellen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: