Erste Heimniederlage der SpVgg Neckarelz

SpVgg Neckarelz – FSV Hollenbach 1:2

(Clip: SpVgg Neckarelz)

Neckarelz. Gegen den Mitaufsteiger FSV Hollenbach musste der Odenwälder Oberligist SpVgg Neckarelz heute im Elzstadion vor 550 Zuschauern etwas überraschend die erste Heimniederlage in dieser Saison hinnehmen.

Kurz vor der Pause waren die favorisierten Neckartaler durch Heiko Throm erwartungsgemäß in Führung gegangen. Mit dem knappen 1:0 ging das Team von Trainer Peter Hogen auch zum Pausentee. Dort fand Gästetrainer Manfred Stephan wohl die richtigen Worte.  Zunächst sah es jedoch nicht danach aus, als könnte der abstiegsbedrohte Gast das Spiel noch drehen, denn ab er 55. Minute stand der FSV nur noch mit zehn Akteuren auf dem Platz, nachdem Dominik Streicher nach einer Notbremse von Schiri Daniel Schlager (Bietigheim) des Feldes verwiesen worden war. In der 67. Minute gelang dann Mittelfeldspieler Philip Wolf der Treffer zum 1:1. In der 83. Minute machte dann der Top-Torjäger der Liga, Joseph Famayeh, die erste Heimniederlage der SpVgg Neckarelz perfekt. In der Schlussphase gelang den Neckartalern dann sogar noch ein Treffer, dem das Schiedsrichtergespann aber wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung versagte (siehe Youtube-Clip).

In der Tabelle rangiert die Spielvereinigung nun auf dem vierten Rang. Der FSV Hollerbach verbesserte sich auf den 15. Platz.
Am kommenden Wochenende muss die SpVgg Neckarelz zum Spitzenspiel beim FC Nöttingen antreten. Für das Spiel gegen den Tabellenführer soll ein Fanbus eingesetzt werden. Weitere Infos zu den Modalitäten gibt es auf der Internetseite der SpVgg Neckarelz.

Aufstellung der SpVgg Neckarelz:
Florian Hickel, Christian Fickert, Rolf Lang (46. Dominik Weber), Benjamin Schäfer, Marcel Throm,  Alexander Welz,  Dennis Bindnagel,  Marcel Gerstle (69. Thomas Lunzer), Daniel Schwind, Ugur Beyazal,  Heiko Throm

Infos im Internet:
www.spvgg-neckarelz.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: