Timo Bracht ist Ironman Arizona

Timo Bracht konnte seine gute Hawaii-Form konservieren und siegte beim Ironman Arizona. Unser Bild zeigt den Odenwälder im Oktober bei der Weltmeisterschaft. (Foto: Commerzbank)

In der Wüste von Arizona gelang Timo Bracht heute ein souveräner Sieg über die klassische Ironman-Distanz. Bei der fünften Auflage des Rennens lag der Schollbrunner nach dem über 3,8 km im Tempe Town Lake auf dem 12. Platz. Auf der Radstrecke machte er ständig Zeit gut, sodass er nach einer Gesamtrenndauer von 4:36 Stunden die Führung übernahm. Die 180 km auf dem Bike führte die Triathleten in die Wüste. Nach 4:23:17 Stunden (Gesamtzeit 5:17:00 Std.) auf der relativ flachen Strecke stieg Commerzbank-Starter Timo Bracht als Führender vom Rad und ging vier Sekunden vor den beiden US-Amerikanern Jordan Rapp, Chris Lieto (+46 Sek.) und Roth-Sieger Rasmus Henning aus Dänemark (+4:15 Min.) auf die 42,195 km lange Marathonstrecke, die in drei Runden bewältigt werden musste.

Sie führte die Läufer entlang der Tempe Town Lake, wo die Sportler wenig Schatten fanden. Bodenwellen und Unterführungen sorgten für zusätzliche Schwierigkeiten. Auf der Curry-Road erwartete die Athleten der größte Anstieg der einzelnen Runden. Nach 20 km lag Bracht 1:12 min. vor seinem hartnäckigsten Verfolger Titelverteidiger Jordan Rapp, der trotz eines schweren Unfalls im März hier in der Wüste mit den Topathleten seiner Zunft mithalten kann. Auf dem dritten Rang folgte der Brite Tom Lowe, der 2:56 min. hinter dem Haiwaii-Sechsten.  Bei Kilometer 38 liegt der Sportler aus Schollbrunn 1:21 min. vor Tom Lowe, der an Jordan Rapp vorbeigezogen ist. Dritter ist in dieser Rennphase der Däne Henning mit 1:56 min. Rückstand auf den Deutschen. Auf den letzten Kilometern konnte noch Bracht zulegen und seine Konkurrenten weiter distanzieren. Auf der letzten Brücke betrug der Vorsprung bereits 2:20 min. Nun lief Henning, der Lowe überholt hatte, hinter dem Commerzbank-Star.

Laut den Kommentatoren vor Ort flog Timo Bracht geradezu in Richtung Ziel, das er nach 8:07:16 Stunden als Sieger und damit als Ironman Arizona erreichte. Nach den Siegen bei den Ironman France und Florida im Jahr 2003, seinen beiden Siegen beim Ironman Germany in den Jahren 2007 und 2009 ist der heutige Triumph in den USA der fünfte Ironman-Titel für den Odenwälder Ausnahmekönner.

Zweiter wird der Däne Rasmus Henning mit 3:42 min. Rückstand vor Tom Lowe, der in seinem ersten Ironman-Wettbewerb gleich Dritter wird.

Splits von Timo Bracht:

  • 51:24 min. Schwimmen
  • 2:19 min. Wechsel –
  • 4:23:18 Std. Rad
  • 1:17 min. Wechsel
  • 2:48:59 Std. Marathon
  • 8:07:16 Stunden – Gesamtzeit

Die Redaktion gratuliert Timo Bracht zum Ironman Arizona 2010.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: