Gegen Aufstiegsaspirant nichts zu holen

SpVgg Neckarelz II – SC Weisbach 5:1

(ez) Zu Beginn der Partie zog die SpVgg Neckarelz II ihr technisch schnelles Spiel auf. Verstärkt durch drei Spieler aus der Oberliga-Mannschaft spielte sich der Gastgeber einige gute Chancen heraus. Der SC Weisbach konnte in der ersten halben Stunde durch eine diszipliniert taktische und kompakte Defensivleistung gut mithalten, die Abwehr der Neckartäler wurde aber selten unter Druck gesetzt. Durch je zwei Einzelaktionen erzielte der Gastgeber in der 30. und 40. Minute das zu diesem Zeitpunkt verdiente 2:0, durch jeweils zwei trockene Flachschüsse ins untere, vom Tormann aus gesehen, linke Eck. Ein zuvor erzieltes Tor wurde wegen Abseits nicht gegeben. In der 42. Min. konnte D. Haas durch eine schöne Parade einen höheren Rückstand verhindern.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Gegen Aufstiegsaspirant nichts zu holen“ url=“//www.nokzeit.de“] Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit vergab S. Frisch die erste gute Möglichkeit für den SCW, sein Schuss ging knapp am linken Pfosten vorbei. D. Dietz brachte mit einem Freistoßtor den SC Weisbach in der 57 Minute auf 2:1 heran, nachdem die Waldbrunner den Druck erhöht hatte. Der gut leitende Schiedsrichter übersah in den Folgeminuten eine klare Tätlichkeit eines Neckarelzer Spielers. Stattdessen zeigte er in der 70. Minute für die Gastgeber auf den Elfmeterpunkt, die dadurch auf 3:1 erhöhten. Danach war das Spiel entschieden, der SCW ließ die Neckarelzer Truppe spielen und die Führung wurde in der 75. und 87. Minute zum 5:1-Endstand ausgebaut.

Somit startet der SC Weisbach mit einer doch deutlichen Niederlage in die Rückrunde, die gezeigte kämpferische Leistung lässt aber trotzdem auf eine positive Rückrunde hoffen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: