Konsequente Energiewende angemahnt

Generalversammlung der Naturfreunde Mosbach-Buchen für schnellen Atomausstieg

Neckar-Odenwald-Kreis. (rt) Gut besucht war die diesjährige Generalversammlung der Naturfreunde Mosbach-Buchen im Gasthaus „Zur Eisenbahn“ in Diedesheim, als der 1. Vorsitzende Erwin Barth die Veranstaltung eröffnete. Barth ließ zunächst die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr noch einmal Revue passieren. Aus dem Bericht von Kassenwart Günter Senk ging eine äußerst sparsame Ausgabenpolitik hervor, der die beiden Kassenprüfer Gisela Bühler und Manfred Bulling eine einwandfreie Buch- und Kassenführung bescheinigten. Der von ihnen beantragten Entlastung wurde einstimmig stattgegeben, nachdem Hans Bühler der Vorstandschaft um Erwin Barth für ihre Arbeit den Dank der Mitglieder ausgesprochen hatte.

Im Jahresprogramm für 2011 stehen wieder ebenso wieder eine Bachputzete an der Dreibrunnenwiese wie eine Jahresfreizeit in einem Naturfreundehaus im Fichtelgebirge. Erwin Barth wurde beauftragt, entsprechende Vorbereitungen zu treffen.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Konsequente Energiewende angemahnt“ url=“//www.nokzeit.de/?p=10402″] Angesprochen und heftig diskutiert wurde auch die Initiative des Landesverbandes der Naturfreunde zum schnellstmöglichen Ausstieg aus der Atomenergie. Gerade die Naturfreunde fordern schon seit Jahrzehnten eine Rückbesinnung auf umweltfreundlichere und resourcenschonendere Energieträger als die Atomenergie. Man sei damit schon lange auf dem richtigen weg, wie sich aus den jüngsten Ereignissen ergeben habe. Für die Naturfreunde im Neckar-Odenwald-Kreis klingt aus auch heuchlerisch und unglaubwürdig, wenn man jetzt in der Landesregierung Baden-Württemberg durch kurzfristige Vom-Netznahme und durch „tabu-freie Überprüfungen“ den Eindruck erwecken wolle, als sei damit die drohende Gesamtgefährdung durch diese letztendlich doch nicht beherrschbare Energieart vom Tisch. Die Naturfreunde rufen deshalb dazu die Wählerinnen und Wähler dazu auf, bei der Landtagswahl nur diejenigen Parteien zu wählen, die sich für eine konsequente und glaubwürdige Energiewende einsetzen.

Man werde gemäß der Vereinssatzung auch zukünftig zu politischen Fehlentwicklungen nicht schweigen. Mit diesem Appell schloss Erwin Barth die diesjährige Generalversammlung der Naturfreunde Mosbach-Buchen ab.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: