27 neue Fachwarte Obst und Garten

Neckar-Odenwald-Kreis. 27 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Mitte März mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung die Ausbildung zum LOGL-geprüftem Obst- und Gartenfachwart erfolgreich abgeschlossen. Damit war auch der zweite Fachlehrgang, der vom Landratsamt des Neckar-Odenwald-Kreises in Zusammenarbeit mit dem Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg e.V. (LOGL) durchgeführt worden ist, ein voller Erfolg. Die Bestnote erreichte mit 1,0 Clara Elsässer, die beim Fachdienst Flurneuordnung und Landentwicklung des Landratsamtes in Buchen beschäftigt ist.

Der theoretische Unterricht mit rund 100 Unterrichtstunden fand wieder in den Räumen der Forstdienststelle in Schwarzach statt, die praktischen Unterweisungen erfolgten auf Grundstücken in Neunkirchen, Aglasterhausen und Schwarzach. Die Grundlagen der Botanik gehören genauso zum Unterrichtspensum wie Schnitttechniken am Obstbaum, Gemüse- und Obstbau, Unfallverhütungsvorschriften und Rechtsgrundlagen zu Nachbar- und Baurecht. Gerade in der Praxis wurde Ausbilder Peter Burger von Absolventen des letztjährigen  Fachwartlehrgangs tatkräftig unterstützt. Roland Stark, Michael Allespach-Vokul, Mathias Knörzer, Eugen Nerpel, Heinz Hess, Timo Fluhrer und Lothar Maier brachten sich fachkundig ein. Alle sind Mitglieder der 2010 gegründeten Fachwartevereinigung Neckar-Odenwald. Neben Peter Burger zeichneten Wolfgang Nixdorf, Friedbert Schäfer und Katrin Schenk verantwortlich für die Unterrichtsinhalte, die von einem Blick hinter die Kulissen einer Baumschule und in die Saft- und Mostherstellung bei der Firma Falter in Heddesbach ergänzt wurden. Der Prüfungskommission gehörten Roland Heinzelmann (LOGL), Elisabeth Scheuermann (LRA) und Lothar Maier als  1. Vorsitzender Fachwartevereinigung Neckar-Odenwald an.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Fachwartausbildung war im Übrigen der Sachkundenachweis Pflanzenschutz mit Schwerpunkt Obstbau, den 22 Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Vorfeld nach zwei intensiven Unterrichtstagen mit einer Prüfung im Januar 2011 absolvierten. Als Referent fungierte Dipl. Ing. Gerhard Steinecke, Pflanzenschutzberater im Obstbau für den Regierungsbezirk Karlsruhe. Die Bestnote 1,0 erreichte hierbei Viola Kimmel.

Mit dem Ausbildungsangebot soll das weite Feld der Gartenkultur und des Hobby-Obstbaus im Kreis gestärkt werden. Durch den Erwerb fundierter Fachkompetenz in Theorie und Praxis sind die künftigen Fachwarte nämlich auch ideale Ansprechpartner für Fragen anderer rund um das Thema Obst, Garten und Landschaft. Als Multiplikatoren sollen sie in die Lage versetzt werden, das Gelernte nicht nur selbst anzuwenden, sondern   das erworbene Wissen auch weiterzugeben – wichtige Voraussetzungen für den Erhalt, viel mehr aber noch für die Pflege und die Entwicklung der hiesigen Kulturlandschaft. Deshalb können neben Privatleuten gerade auch Vereinsmitglieder und Gemeindeverwaltungen mit ihren Bauhofangestellten von der Fachwartausbildung profitieren. Gleichzeitig kann die Fachwartausbildung als zusätzliche berufliche Qualifikation die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern. Auch für 2012 ist ein Lehrgang geplant. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung  gibt es im  Landratsamt  des Neckar-Odenwald-Kreises bei Elisabeth Scheuermann unter der Telefonnummer 06261/84-1872. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

27-neue-Fachwarte-Obst-und-Garten-
Frischgebackene Fachwarte Obst und Garten sind Andreas Bock (fehlt auf dem Bild), Dirk Breuner, Wilfried Bulling, Clara Elsässer, Petra Fechner, Karl-Friedrich Friedel, Thomas Gruber, Karlheinz Happes, Jörn Hartmann, Adolf-Adalbert Heltsch, Bernd Holaschke, Viola Kimmel, Simeon Knapp, Florian Krötz, Georg Kuhn, Lothar Metzger, Louisa Pols, Monika Polzer, Klaus Reichert, Eric Schilling, Thorsten Schneider, Birgit Schwarz, Otto Sommer, Marie-Patricia Thyroff, Manfred Weyher, Anglika Zaiser und Christian Zelosko. (Foto: LRA)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: