Wintermeisterschaft perfekt gemacht

Kapitän wechselt zur SpVgg Neckarelz

Donebach/Limbach. (bd) Die B-Junioren der SG Limbach/Krumbach/Wagenschwend können auf das erfolgreichste Jahr ihrer Laufbahn zurück blicken.

Begonnen haben sie 2011 als Tabellenführer der Kreisliga Mosbach, aus der sie im Sommer als Meister in die Landesliga Odenwald aufstiegen. Seit Samstag um 18.05 Uhr steht fest, dass sie als deren Spitzenreiter überwintern. Zuvor hatten die „Junior All Blacks“ beim Tabellendritten 80 Minuten regelrechte „Fußball-Schwerstarbeit“ zu leisten, denn stürmischer Dauerregen machten den Akteuren beider Seiten bei dem gut besuchten Flutlichtspiel sehr zu schaffen.


Die SG Donebach/Mudau/Schloßau hatte der SG Limbach/Krumbach/Wagenschwend im Hinspiel die einzige Niederlage beigebracht und ging gewohnt energisch ins Spiel, das in den ersten 15 Minuten ausgeglichen war. Große Fußballkunst war bei den gegebenen äußeren Bedingungen nicht möglich, dennoch kam ein sehr intensives Spiel zu Stande, bei dem die Limbacher etwas mehr Spielanteile und Ballbesitz hatten, während die Gastgeber versuchten zu schnellen Kontern zu kommen. Die erste Großchance in der 18. Minute ließen die Gäste ungenutzt – ein platzierter Schuss von Robin Bangert prallte vom Innenpfosten in den Strafraum zurück, die zweimalige Nachschussmöglichkeit blieb ohne Erfolg. Sechs Minuten später zog Max Bauer in halblinker Position aus gut 30 Metern ab, der Ball wurde leicht abgefälscht und schlug unhaltbar im langen Eck ein.

In der zweiten Hälfte hatten die Gäste das Spiel weitgehend im Griff und noch zwei nennenswerte Chancen, während die Mudauer mit Freistößen und Ecken versuchten zum Ausgleich zu kommen. Wirklich Gefährliches wurde daraus nicht, jedoch lag der Ausgleich in der Luft, als ein gelungener Angriff in der 72. Minute mit einem fulminanten 20-Meter-Schuss abgeschlossen wurde, der auf der Querlatte aufschlug. Danach passierte nicht mehr viel und ein sehr faires Spiel hatte einen verdienten Sieger.

In der Kabine dann noch ein Wermuts-Tropfen für die Limbacher SG-Kapitän Marius Klotz verkündete schweren Herzens seinen Wechsel zur SpVgg Neckarelz in der Winterpause. Dort will er helfen den Verbandsligaverbleib zu sichern – nach Ansicht seiner Trainer wird er auch dort seine Leader-Qualitäten beweisen und noch ausbauen. „Marius hat so viel für uns geleistet – wir wollten ihm seinen Wunsch nicht durch eine Sperre verbauen. Er bleibt einer von uns!“, so die Teamverantwortlichen Sascha Eppel, Lukas Haaf und Klaus Brauch-Dylla.

Marius Klotz ist nach Nicolai Rapp, Denis Deter (beide U-16, TSG Hoffenheim und U-16-Nationalkader), Dustin Link (U-16, KSC), Paul Bachmann und Simon Fertig (U-17 bzw. U-15, SpVgg Neckarelz) der sechste Limbacher Spieler aus den B-Junioren relevanten Jahrgängen, der sich höherklassigen Vereinen anschließt, trotzdem bleibt die Landesliga-Meisterschaft ein anspruchsvolles und realisierbares Ziel.

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der Spielberichte an redaktion@NOKZEIT.de.
www.fussball.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: