Peter Hauk bei der JU Buchen

Buchen. (fh) Wenn der Fraktionsvorsitzende der CDU Baden-Württemberg (BW) „schwarz“ für sein Land sieht, so hat er nicht die Hoffnung verloren, sondern erkennt im Gegensatz dazu den neuen günstigen Trend der Bevölkerung zurück zur CDU. Das jedenfalls verkündete Peter Hauk, als er im Gasthaus „Schwanen“ in Buchen auf Einladung des Vorsitzenden der Jungen Union (JU) Buchen Konstantin von Brockhausen und des Vorsitzenden der CDU Buchen Ralf Schäfer im Beisein des Bürgermeisters von Buchen Roland Burger und des Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat Bernd Rathmann zu Gast bei der CDU und der JU Buchen war.

Ralf Schäfer begrüßte, dass er in Kooperation mit der JU Buchen einen so hochrangigen Vertreter der seriösen Politik in Buchen willkommen heißen konnte.

Peter Hauk hob hervor, dass die eindeutige Niederlage bei der Volksabstimmung deutlich zeige, dass der Rückhalt der Grünen in der Bevölkerung nicht nur auf Bundes-, sondern auch auf Landesebene schwinde.


Die Bevölkerung habe längst bemerkt, was für eine dubiose Politik beispielsweise Verkehrsminister Winfried Hermann betreibt. „Wenn der Verkehrsminister sich nun zu den Unterstützern von S21 zählt, obwohl er die ganzen Monate eisern gegen den Bahnhof gekämpft hat, kann ich bei den Grünen keine klare Linie erkennen“, prangert Peter Hauk an.

Die CDU Baden-Württemberg hingegen trete durch personelle Umstrukturierungen und einem modernen Programm wieder gestärkt in die politische Landschaft. Besonders auch auf europäischer Ebene lobte Peter Hauk die stabilitätsbewusste Politik der Bundeskanzlerin Angela Merkel. So sei Angela Merkel derzeit in der Lage in Europa trotz großem Widerstand die deutsche Stabilitätskultur zu verteidigen und die EU damit langfristig aus der Krise zu führen.

Der Vertreter der JU Buchen, Pressesprecher Felix Hefner, zeigte sich überzeugt, dass Peter Hauk der Richtige ist, um die Engstirnigkeit der grünen Partei zu brechen und das Vertrauen der Bürger Baden-Württembergs zurückzugewinnen.


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: