Glücklicher Dreier im Seckachtal

150logosvseckach

SV Seckach –  SG Erfeld/ Gerichtstetten  2:1

Seckach. (zv) In einer über die gesamte Spielzeit intensiv geführten Begegnung gewann die Polk-Elf  knapp mit 2:1 gegen eine starke SG.

Die erste Hälfte bestimmten die Hausherren und hatten einige gute Einschussmöglichkeiten. B. Geider legte per Kopf auf Basti Erfurt. Ein Gästeverteidiger war jedoch zur Stelle und klärte. In Spielminute 15 war es dann soweit. Nach Traumpass von Lukas Geider nahm Basti Erfurt das Spielgerät auf, umkurvte Keeper Horn und schob zum verdienten 1:0 ein. Nur acht Minuten danach gelang den Gästen nach Eigentor von Mehl der glückliche Ausgleich. B. Geiders Antwort ließ nicht lange warten, doch seiner „Hundertprozentigen“ ging ein Freistoßpfiff des Unparteiischen voraus. Die SG hatte in der ersten Hälfte lediglich durch Patzers Geschoss übers Gehäuse eine gefährliche Aktion und weitere Möglichkeiten des SVS wurden vergeben oder Keeper Horn reagierte bravourös.




Die erste Aktion in der zweiten Hälfte gehörte Benninger-Kruck. Seinen Kopfstoß parierte Keller reflexartig. C. Keilbach und D. Horn zielten anschließend zu ungenau für die SG. Intensiv und abwechslungsreich ging es weiter und J. Hornungs Vorlage konnte B. Geider nicht verwerten. Als sich die Gäste per Ampelkarte dezimierten verflachte die Begegnung und die Zuschauer richteten sich so langsam auf ein Remis ein. Doch einen guten Konter hatten die Hausherren noch und Jochen Hornung belohnte seine gute Leistung mit dem 2:1 Siegtreffer. Die Reiß-Mannen warfen nun alles nach vorne, doch blieben sie stets in der vielbeinigen Defensive der Einheimischen hängen. So blieben die drei Punkte, auch wenn zum Schluss etwas glücklich, im Seckachtal.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: