Dorothee Schlegel will in den Bundestag

LogospdOdenwald-Tauber. Nachdem vor einigen Tagen bereits Gabriele Teichmann (SPD) ihre Kandidatur für die Bundestagswahl im Wahlkreis Odenwald-Tauber erklärte (NZ berichtete), wirft nun auch die sozialdemokratische Kreisrätin Dorothee Schlegel ihren Hut in den Ring und wirbt um Unterstützung der Kreisverbände Neckar-Odenwald und Main-Tauber.

Von vielen Genossen ermuntert und mit familiärem Rückhalt, habe sie sich zu einer Kandidatur entschlossen. Als Kreisrätin im Neckar-Odenwald-Kreis habe sie Einblick in die politischen Gegebenheiten eines Teils des Wahlkreises erhalten. Darüber hinaus sei sie als Mitarbeiterin SPD-Landtagsfraktion und als Referentin des Kultusstaatssekretärs Dr. Frank Mentrup mit der Landespolitik vertraut. Als politische Schwerpunkte nennt Schlegel in einer Stellungnahme an die Delegierten der Nominierungskonferenz die Themen Chancengerechtigkeit, Betreuung und Bildung, Demografischer Wandel, Sport und Gesundheit und das Recht auf Grundversorgung.

Die Delegierten der beiden SPD-Kreisverbände Neckar-Odenwald und Main-Tauber haben nun am 08. Dezember in der Erftalhalle in Hardheim die Wahl zwischen der Dorothee Schlegel und Gabriele Teichmann, die bereits bei der letzten Wahl für die Sozialdemokraten ins Rennen zog und damals gute 20 Prozent erzielte.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

2 Kommentare

  1. Kandidatin Schlegel ist Wahlkampfhilfe für Peter Hauk. Wie kann die Sozialdemokratie solchen Personen nur eine solche Plattform bieten.

    • was hast du für ein problem mit frau schlegel? gegenüber herrn hauk ist eigentlich automatisch jeder ein guter kandidat, oder nicht?

Kommentare sind deaktiviert.