Mit toller Moral gegen Tabellenführer

Logotsvmudau

TSV Mudau – Eintracht Walldürn 3:3 (0:2)

Mudau. (pm) Mit toller Moral erkämpfte der Tabellenletzte einen am Ende glücklichen aber nicht unverdienten Punkt gegen den Tabellenführer aus der Wallfahrtsstadt. Der TSV war von Anfang an gut organisiert, sodass sich ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. Chancen blieben auf beiden Seiten rar. Nachdem Wink in der 15. Minute die erste Gelegenheit für die Gäste vergeben hatte, machte er es in der 27. Minute besser, als er nach einem Stellungsfehler der TSV-Abwehr Radauscher mit einem Heber zum 0:1 überwand. In der 38. Minute tauchte wiederum Wink nach einem schnellen Konter alleine vor dem TSV-Tor auf  und schoss zur beruhigenden 0:2-Pausenführung ein.




Direkt nach Wiederbeginn bot sich Haun die Chance für die Eintracht zu erhöhen, aber Radauscher konnte in höchster Not parieren. Die endgültige Entscheidung schien gefallen, als Goldschmidt nach 54 Minuten auf 0:3 erhöhen konnte. Der TSV spielte aber konzentriert weiter und gegen eine nun nachlassende Gästeelf erarbeitete man sich erste Chancen. Keuth zog nach einer Stunde noch knapp am langen Eck vorbei und Dambachs Distanzschuss wurde von Gästekeeper Fischer zur Ecke abgewehrt (74.). Nach derselben gelang Hoffmann aus kurzer Distanz der Anschlusstreffer. Als Dambach in der 88. Minute das 2:3 gelang, ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft und wiederum Dambach war es vorbehalten in der Schlussminute zum viel umjubelten 3:3-Ausgleichstreffer einzuschießen. Der Mudauer Mannschaft gebührt für ihren kämpferischen Einsatz ein Lob und erlaubt es, mit verhaltenem Optimismus den anstehenden Aufgaben entgegen zu sehen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: