Am Rosenmontag wird es eng in Mudau

Symbolbild

20140217-081914.jpg
(Foto: pm)

Mudau. (pm) Der Rosenmontag zieht seit Jahren zahlreiche Aktive und Besucher in die Wassersucherstadt und jedes Jahr werden es mehr und mehr. 111% närrisches Treiben auf einem beachtenswertem Umzug, der jedes Jahr viele, viele prächtig geschmückte Motivwagen, Fußgruppen und Musikkapellen verspricht.

Die vielen teilnehmenden kleinen und großen Gruppen und Vereine, aus dem ganzen Odenwald und teilweise von noch viel weiter her, scheinen sich jedes Jahr in Mudau mit ihrem Ideenreichtum übertreffen zu wollen, so zieht ein langer Zug bunter Gruppen und eindrucksvolle Mottowagen sowie viel Musik durch Mudaus Ortskern.

Langsam aber gar nicht leise schlängelt sich, ab 14.01 Uhr, der „Große Odenwälder Rosenmontagsumzug“ durch Mudaus Straßen und begeistert viele tausend Besucher am Wegesrand.




Die Zuschauer dürfen sich jetzt schon auf einen der größten und schönsten Rosenmontagsumzüge in der Region freuen. Für Verpflegung an der Zugstrecke ist bestens gesorgt.

Mit Musik und gute Laune, sowie die Prämierung verschiedener Umzugsteilnehmer geht es nach dem Umzug in der Mudauer Odenwaldhalle und in vielen anderen Lokalitäten weiter.

Bis spät in die Nacht hinein kann man erleben, wie in Mudau die Faschenaacht zelebriert wird.

Anmeldungen, für Gruppen und Vereine, zur Zugteilnahme sind bis 01.03.14 – 16.00 Uhr möglich.

Alle Informationen zum „Großen Odenwälder Rosenmontagsumzug“ sowie Anmeldeformulare gibt auf www.KaGeMuWa.de und www.facebook.com/kagemuwa

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.