Auseinandersetzung der besonderen Art

Einkauf endet mit Anzeige und Hausverbot

Bad Friedrichshall. Zu einer Auseinandersetzung der besonderen Art wurde die Neckarsulmer Polizei am Donnerstagabend gerufen. In einem Einkaufsmarkt hatte sich eine Kundin derart unverschämt verhalten, dass das Personal die Ordnungshüter zu Hilfe rief. Gegen 21.15 Uhr hatte die Frau ihren Einkaufswagen auf das Kassenband geräumt, war danach aber immer wieder zwischen den Regalen verschwunden um ihren Einkauf zu vervollständigen.

Aufgrund der dadurch entstandenen Verzögerungen an der Kasse bat die Marktmitarbeiterin die 63-Jährige, doch ihre Einkäufe zwischenzulagern, bis sie alle Waren ausgesucht habe. Vermutlich hatte die 25-jährige Angestellte die Frau mit ihrer Kritik auf dem falschen Fuß erwischt. Diese wurde nämlich gegenüber dem Verkaufspersonal unvermittelt äußerst aggressiv und beleidigend.

Einem darauf erfolgten Hausverbot kam die unliebsame Kundin zunächst nicht nach. Erst nachdem die eintreffenden Polizeibeamten einen Platzverweis gegen sie aussprachen, verließ sie das Geschäft. Sie hat sich nun eine Anzeige wegen Beleidigung eingehandelt.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: