Einziger Einsatz war ein Fehlalarm

FFW Scheidental ehrt Feuerwehrkameraden

FFW0329 001 

 (Foto: Liane Merkle)

Scheidental. (lm) Aufgrund eines Fehlalarms durch die Bundeswehr Brandmeldeanlage musste die Freiwillige Feuerwehr der Abteilung Scheidental im vergangenen Jahr nach Reisenbach ausrücken, was aber glücklicherweise als einziger Einsatz zu Buche schlug. So konnte man sich auf der Jahreshauptversammlung mehr den Übungen und sonstigen Veranstaltungen widmen, die Abteilungskommandant Cornel Schwab in seinem Rechenschaftsbericht Revue passieren ließ.

Zuvor galt sein Willkommensgruß Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Klaus Schork, dem stv. Gesamtkommandanten Markus Peiss, Alterskommandant Willi Trunk und dem früheren Ortsvorsteher Artur Müller, denen er für ihre stete Verbundenheit zur heimischen Wehr dankte. Einen weiteren Dank richtete Schwab an alle, die sich für die Interessen der Abteilungswehr und damit auch für die Allgemeinheit eingesetzt hatten, besonders aber an die Gemeinde für die Unterstützung im Rahmen der technischen Ausrüstung und sonstiger Anlässe. Als Herbstabschlussübung wurde eine Gemeinschaftsübung mit Reisenbach und Langenelz durchgeführt, wo man für eine Wasserversorgungsleitung von der Elz zum angenommenen Brandobjekt verantwortlich zeichnete.

Im Rahmen der Übungen an jedem Donnerstag appellierte der Abteilungskommandant an die Aktiven, sich zahlreicher zu beteiligen, um die Einsatzbereitschaft weiter erhöhen zu können. Neben den üblichen Absperrdiensten bei kirchlichen Anlässen wurde auch letztes Jahr wieder der Martinsumzug durchgeführt. Als erfreulich bezeichnete Cornel Schwab die Tatsache, dass Tobias Lohrum, Marco Scheuermann, Christian Brenneis, Manuel Galm und Simon Schäfer die Grundausbildung und den Sprechfunkerlehrgang erfolgreich absolviert hatten. Zudem hatten Tobias Lohrum und Christian Brenneis noch die Atemschutzausbildung durchlaufen.




Nachdem man fünf neue Einsatzjacken erhalten hatte, hofft man in diesem Jahr auf eine weitere Jackenbeschaffung durch die Gemeinde Mudau, da die derzeitigen Einsatzjacken mehr als nur in die Jahre gekommen sind. Zusammen mit Bürgermeister Dr. Rippberger konnte Cornel Schwab anschließend drei verdiente und langjährige Feuerwehrkameraden mit der Ehrenurkunde der Gemeinde und einem Präsentkorb auszeichnen.

Für ihren Dienst an der Allgemeinheit wurden geehrt Paul Brenneis für 65 Jahre, Hubert Haas für 60 Jahre und Kurt Schölch für 55 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehrabteilung Scheidental. Die aktuelle Mannstärke betrage aktuell 29 Personen in der aktiven Wehr mit neun Mann in der Alterswehr und 13 Jugendlichen, berichtete Schriftführerin Anja Schwab.

Sie erinnerte in ihrem ausführlichen Bericht u.a. an die Festbesuche bei befreundeten Wehren, Geburtstags- und Jubiläumsfeiern, den Familienbrunch und Kameradschaftstreffen. An die Inhalte der Übungsabende und Teilnahmen an Wettkämpfe, Übungen, Kreiszeltlager, Ausflug nach Würzberg, das Gemeindeturnier und die Weihnachtsfeier erinnerte Jugendwartin Denise Brenneis. Mit insgesamt sieben Jugendlichen seien die Mädchen in der Überzahl und man sei stolz darauf, dass mit Simon Schäfer und Manuel Galm zwei Jugendliche inzwischen in die aktive Wehr übernommen wurden. Sie resümierte auch die Vorbereitungen und das Ablegen der Jugendflammen und gab bekannt, dass sie aus beruflichen Gründen nicht mehr die Tätigkeit der Jugendwartin ausüben könne.

Kassenwart Jens Müller zeigte sich zufrieden ob der finanziellen Ausstattung in der Abteilungswehr, die Kassenprüfer hatten keine Beanstandungen zu vermelden und so erfolgte die Entlastung mit einstimmigem Votum. Die anschließenden Neuwahlen zur Abteilungsführung brachten folgendes einstimmiges Ergebnis: Abteilungskommandant Cornel Schwab, Stv. Johannes Kreis und Christian Brenneis, Alterskommandant Willi Trunk, Schriftführer Oliver Schäfer, Kassier Jens Müller, Gesamtausschuss Reinhard Müller, Jugendwart als gemeinsames Team mit Christian Brenneis, Tobias Lohrum, Simon Schäfer und Manuel Galm. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: