VdK Mudau ehrt treue Mitglieder

 VdK0323 002

Unser Bild zeigt von links: Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Mathilde Schölch, 1. Vors. Franz Handl, Adelgunde Banschbach, Kreisvorsitzender Karlheinz Diemer, Paul Drabinski, Ortsvorsteher Klaus Erich Schork. (Foto: Liane Merkle)

Mudau. (lm) „Es ist schön für den VdK, dass er deutschlandweit eine stetig steigende Mitgliederzahl (derzeit 1,6 Mio.) verzeichnen kann. Leider zeigt diese Tatsache aber auch den steigenden Hilfebedarf der Menschen“, und das mache den Kampf um den Erhalt des Sozialstaates mit Hilfe des VdK auch immer notwendiger, so der Kreisvorsitzende Karlheinz Diemer im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Mudauer Ortsverbands.

Das informative Referat des Kreisvorsitzenden, der neben Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher a.D Kurt Müller und Ortsvorsteher Klaus Erich Schork als Ehrengast geladen war, gab wertvolle Einblicke hinter die Kulissen der ehrenamtlichen Arbeit im Bereich der Ortsverbände.

Doch zunächst dankte 1. Vorsitzender Franz Handl allen, die sich im Berichtszeitraum für die Belange des VdK und seiner Mitglieder eingesetzt hatten, bevor er seine Arbeit vor Ort und für die 230 Mudauer VdK-Mitglieder „im Kampf um soziale Gerechtigkeit“ Revue passieren ließ. Als Kernforderungen des VdK nannte Handl, dass 1. Armut nicht zur Normalität werden dürfe, 2. Rente zum Leben reichen, 3. Gesundheit für alle bezahlbar und 4. Pflege menschenwürdig sein müsse sowie 5. Behinderung niemanden ausgrenzen dürfe. Weiter erläuterte er die Hintergründe, die notwendig waren für die Beitragserhöhung seit 1. Januar 2014 und resümierte in seinem Tätigkeitbericht die Teilnahme an der Kreiskonferenz in Mosbach – auch als Kassenprüfer – und an Kreis-Vorstandssitzungen, die Weiterbildungen in EDV-Mitgliederverwaltung und über Leistungen des DRK sowie die umfangreiche telefonische oder persönliche Betreuung der Mitglieder, wozu auch die Fahrten mit Mitgliedern zur Rechtsabteilung in Mosbach und vieles mehr gehörten.




Als kommissarische Schriftführerin erinnerte Liane Merkle an fünf Vorstandssitzungen, in denen zahlreiche Besuche von Geburtstagjubilaren, die Teilnahme an diversen Sitzungen des Kreis- und Landesverbandes sowie die beliebten Kaffeenachmittage und die Weihnachtsfeier organisiert wurden, die durch das Lesen amüsanter Kurzgeschichten und die Instrumentalbegleitung von Hermann Meyer und Gerhard Frank beim gemeinsamen Singen noch attraktiver gestaltet waren.

Franz Handl verlas anschließend den positiven Kassenbericht der verhinderten Schatzmeisterin Anita Schulz, der die Kassenprüfer Fridolin Schwab und Paul Drabinski eine absolut korrekte Kassenführung bescheinigten. Worauf die Mitglieder auch als Zeichen von Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit Kasse und Vorstandschaft einstimmig entlasteten.

Mit besonderem Vergnügen und Unterstützung von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger sowie Kreisvorsitzendem Karlheinz Diemer würdigte Franz Handl anschließend langjährige und verdiente Mitglieder mit Ehrennadel, Urkunde und Präsent.

Die Ehrennadel in Silber erhielten für 10 Jahre treue Mitgliedschaft aus der Gesamtgemeinde Mudau Paul Drabinski, Georg Fischer, Marliese Friedel und Heinrich Schmidt, Karin Köster aus Buchen, Alexander Opfolter aus München sowie Ingeborg Illig, zuletzt wohnhaft in Berlin, aber leider unbekannt verzogen. Für 25 Jahre treue Verbundenheit erhielten die Ehrennadel in Gold Adelgunde Banschbach, Karl Link und Mathilde Schölch.

Diese Verbundenheit steht für Karlheinz Diemer noch immer an erster Stelle im VdK und gab ihm das Stichwort für seine Grußworte. Denn er sah das Ehrenamt gerade in diesem Sozialverband als unverzichtbaren Bestandteil, ohne den viele Aktivitäten in dem umfangreichen Dienst am Menschen nicht möglich wären.

So sah das auch Bürgermeister Dr. Rippberger, der Franz Handl als gefragten Mann in Sachen Beratung titulierte und dankbar die Entlastung der Gemeinde durch den VdK annahm. Ortsvorsteher Klaus Erich Schork schloss sich den dankenden Worten seiner Vorredner an, wobei er die schon selbstverständliche Teilnahme an Volkstrauertag und Kriegsgräbersammlung integrierte. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: